Datum:

Höhlengereifter Emmi-Käse heisst neu «Kaltbach»

Die höhlengereiften Käse von Emmi treten ab sofort unter dem Namen „KALTBACH Die Höhlengereiften“ auf. Der neue Name unterstreicht die Einzigartigkeit der in der Höhle Kaltbach gereiften Käse und ist auch für den internationalen Markt geeignet.

von Foodaktuell Importer

Die Höhlengereiften Emmentaler und Le Gruyère gehören zum obersten Qualitätssegment.
Bereits in den vergangenen Jahren erfreuten sich die Käse mit dem würzigen Aroma grosser
Beliebtheit. Jetzt hat der exquisite Genuss auch einen exklusiven Namen: aus den Höhlengereiften
wird «KALTBACH Die Höhlengereiften».
Damit verfügt Emmi über ein weiteres Produkt im
attraktiven Premiumsegment, stärkt die Positionierung und betont die Herkunft der Produkte.
Sie grenzt sie von anderen Käse ab und unterstreicht gleichzeitig die Einzigartigkeit der in der Höhle
Kaltbach im Kanton Luzern gereiften Käse.

Der Grundstein für die Einzigartigkeit der KALTBACH Die Höhlengereiften wird bei der Auswahl
der Käselaibe gelegt. Für die Höhlenreifung werden nur die allerbesten Le Gruyère und Emmentaler
ausgewählt und im Alter von drei Monaten in die Sandsteinhöhle im Santenberg gebracht.
Das aussergewöhnliche Klima bei ganzjährig 12.5°C und 94% Luftfeuchtigkeit bietet
ideale Bedingungen für die Käsereifung. Die Käselaibe werden sorgfältig gepflegt, bis sich nach
300 Tagen der unvergessliche Geschmack entwickelt und sich die typische dunkle Patina gebildet
hat – rustikal-braun beim KALTBACH Le Gruyère und schwarz-braun beim KALTBACH
Emmentaler- das Merkmal der Höhlengereiften.

Der neue Name KALTBACH ist bestens für den internationalen Markt geeignet. Mit dieser Bezeichnung
sind die Käsespezialitäten nicht nur einzigartig, sondern auch unverwechselbar.
„KALTBACH soll eine starke Marke werden, die in aller Welt ein Begriff ist“, so Guido Kälin, Leiter
Marketing Käse, “KALTBACH soll weltweit für Qualität, Genuss und ein unvergleichliches
Aroma stehen“. Die Höhlengereiften sind für Emmi ein weiteres Produkt im begehrten Premiumsegment
und unterstützen die Bestrebungen des Unternehmens, die Positionierung als Marken-
Hersteller in diesem Bereich insbesondere im Ausland zu stärken.

Das Marktpotenzial für die Käsespezialität ist im In- wie auch Ausland gross. Bis jetzt sind
KALTBACH Die Höhlengereiften neben der Schweiz in allen Kernmärkten in Europa, in Nordamerika
und in Japan im Handel. Weitere Märkte sollen erschlossen und die Kundschaft in den
bereits belieferten Ländern vergrössert werden. Dazu setzt Emmi neben der Käsetheke zunehmend
auch auf die Selbstbedienungsangebote in Portionen und Scheiben, um mit verschiedenen
Angebotsformen den Kundenbedürfnissen in den jeweiligen Märkten noch besser gerecht
zu werden. In der Schweiz sind KALTBACH Die Höhlengereiften Le Gruyère und Emmentaler
an der Käsetheke sowie in Selbstbedienung erhältlich.

Zur Einführung des neuen Namens KALTBACH Die Höhlengereiften in der Schweiz hat Emmi
eine Inseratekampagne gestartet und bringt zusätzlich das KALTBACH Magazin heraus. Für
die 52-seitige, soeben erschienene erste Ausgabe lässt Starkoch Philippe Rochat die Leser an
seinen Gedanken zu authentischer Lebensweise und Küche teilhaben und Stilllife-Fotograf
Hans Dörig präsentiert sein Höhlenportfolio. Neben vielen kulinarischen Tipps rund um den Le
Gruyère hat Fernsehjournalist Werner van Gent seine Freunde zu einem abendlich-nächtlichen
Gespräch in seine Wohnung in Athen eingeladen – natürlich bei Brot, Wein und Käse. Das
KALTBACH Magazin ist auf Deutsch und Französisch erhältlich und kann kostenlos bestellt werden. (Pressemitteilung Emmi)