Datum:

Brennkirschen unrentabel wegen Kirsch-Preiszerfall

Heute im Tagesanzeiger: Kirschbauern stecken in der Krise wegen dem Preiszerfall beim Kirsch. Die Schweizer trinken immer weniger einheimischen Schnaps.

von Foodaktuell Importer

Die Bauern überlassen die Kirschen den Vögeln, und die Brenner bleiben auf ihrer Ware sitzen. Schuld ist der Preiszerfall beim Kirsch – die Kirschenernte lohnt sich nicht mehr. Die Nachfrage nach Schweizer Schnaps ging in den letzten Jahren massiv zurück. Seit Mitte der Achziger Jahr sank der Alkoholkonsum um einen Fünftel.

Zudem erhöhte der Bund die Steuern auf inländischen Spirituosen um einen Drittel, halbierte hingegen jene auf ausländischen. In der Folge verlagerte sich der Konsum zu Whisky, Rum oder Grappa. Ferner wurde der Brennkirschenmarkt liberalisiert: Heute wird die Hälfte des Schweizer Kirsches mit ausländischen Früchten hergestellt. Diese sind billiger und oft qualitativ besser. (Tagesanzeiger, 13. Juli 2005)