Datum:

Salmonellenwarnung für Ziegenkäse aus Frankreich

Die französischen Behörden haben vor bestimmten Ziegenkäse-Produkten aus Frankreich gewarnt, nachdem Personen in der Schweiz und Schweden nach dem Verzehr an Salmonellose erkrankten.

von Foodaktuell Importer

In den nachstehend genannten Ziegenkäse-Produkten des französischen
Herstellers Sarl de Fromagerie du Col del Fach wurden Salmonellen nachgewiesen. Das
baden-württembergische Ministerium für Ernährung und Ländlichen Raum
wies am Donnerstag (21. Juli) darauf hin, dass die betroffene Ware
auch an einen Grosshändler in Baden-Württemberg ausgeliefert und von
diesem an zahlreiche Betriebe im Land weiterverteilt wurde. Folgende
Produkte sind betroffen:

Le petit fiancé des Pyrénées; Chèvre fermier des Pyrénées, 350 g, Mindesthaltbarkeitsdatum 14.08.2005
Le cabri ariégeois; Chèvre fermier des Pyrénées; 400 g, Mindesthaltbarkeitsdatum bis einschliesslich 26.07.2005
Le cabrioulet (Tomme de chèvre); 3,2 kg, Mindesthaltbarkeitsdatum bis einschliesslich 31.07.2005

Obwohl der französische Hersteller (Veterinärkontroll-Nr. F 09 174 01 C.E.E.)
eine umfassende Rückrufaktion dieser
Produkte eingeleitet hat, besteht die Gefahr, dass sich die Produkte
bereits bei Verbrauchern im Haushalt befinden. Personen, die diese
Käsesorten gekauft haben, wird dringend vom Verzehr abgeraten, da eine
gesundheitsschädigende Wirkung nicht ausgeschlossen werden kann.
Personen, welche die genannten Käse verzehrt haben, wird empfohlen,
beim Auftreten der unten beschriebenen Symptome ärztliche Beratung in
Anspruch zu nehmen.

Salmonellen sind Bakterien, die bei Mensch und Tieren Krankheiten
hervorrufen (sog. Zoonose-Erreger). Beim Menschen können sie innerhalb
weniger Stunden (6-72 h) fiebrige Magen-Darmerkrankungen mit
Erbrechen, Durchfall und Bauchkrämpfen auslösen. Bei Kleinkindern,
älteren oder in ihrer Immunabwehr geschwächten Personen kann eine
Infektion mit Salmonellen durch Kreislaufversagen sogar zum Tode
führen. (Quelle: LME)