Datum:

Unbefriedigende Lage für die Gastronomie

Zweites Quartal 2005: KOF-Zahlen zum Gastgewerbe: Restauration unbefriedigend, Hotellerie optimistisch

von Foodaktuell Importer

Die wirtschaftliche Lage des Gastgewerbes ist weiterhin unbefriedigend: Der Branchenumsatz
insgesamt sank im Vergleich zum Vorjahresquartal um 1,5 Prozent. Die Entwicklung verläuft
jedoch uneinheitlich. Die Restauration verzeichnete im zweiten Quartal 2005 wie bereits im
Vorquartal einen Umsatzrückgang bei Küchenprodukten und Getränken von gut drei Prozent,
wobei die kleinen Betriebe die deutlichsten Einbussen ausweisen.

Im Bereich der
Beherbergung ist die Zahl der Logiernächte gegenüber dem Vorjahresvergleichsquartal indessen
weiter angestiegen. Auch der Umsatz nahm leicht zu.

Die Aussichten für das dritte Quartal 2005 sind insgesamt verhalten, fallen jedoch je nach
Betriebskategorie unterschiedlich aus. Ungünstig gestaltet sich die Einschätzung für die
Restauration; aufgrund der anhaltend schlechten Geschäftslage rechnen die Betriebe in Bezug
auf den mengenmässigen Absatz mit einer weiteren Abnahme. Bei der Beherbergung
verdichten sich jedoch die Anzeichen für eine Erholung. So wird insbesondere bei der Zahl der
Logiernächte der ausländischen Gäste eine Zunahme erwartet.

An der Erhebung der Konjunkturforschungsstelle KOF der ETH Zürich in Zusammenarbeit mit
GastroSuisse nahmen knapp 400 Betriebe teil. Die Resultate sind ein wichtiger
Pulsmesser für die konjunkturelle Beurteilung der Branche. (Medienmitteilung GastroSuisse)