Datum:

Chocolatiers wetteifern am World chocolate masters

Vom 21. bis 22. Oktober 2005 treffen sich die weltbesten Chocolatiers und Patissiers in Paris zum Finale des „World Chocolate Masters“ am Salon du Chocolat.

von Foodaktuell Importer

Seit zwei Jahren organisiert Barry Callebaut rund um den Erdball Wettbewerbe für Fachspezialisten der Schokoladenbranche. An diesen stellen die kreativen Künstler ihr einzigartiges Talent auf nationaler Ebene unter Beweis. Für die Endausscheidungen in Paris im Oktober 2005 sind 17 Finalisten ausgewählt worden.

Unter dem Moto „Surrealismus“ werden die Teilnehmer erstaunliche Schokoladenkunststücke, Pralinés, Patisserie und Desserts kreieren. Die Finalisten und deren Kreationen werden von einer erfahrenen Expertenjury aus allen teilnehmenden Ländern, darunter auch ein Schweizer Fachexperte, beurteilt.

Der Eröffnungsanlass startet mit der Enthüllung der grandiosen Schaustücke der 17 Teilnehmer am 21. Oktober 2005 am Salon du Chocolat. Nachdem die Finalisten Monate mit geduldiger Vorbereitung, Formen, Modellieren und Verfeinern verbracht haben, werden sie ihr Schaustück am Stand von Barry Callebaut enthüllen.

Die internationale und professionelle Jury, bestehend aus Experten und Fachleuten der Schokoladenbranche, wird vor Ort ihr Urteil über deren Kreativität und technisches Können abgeben. Die Schaustücke werden bis zum Ende des Salon du Chocolat am 25. Oktober zu bewundern sein.

Das Finale des „Contests“ findet in der Ecole Lenôtre am 22. Oktober statt. Während eines sehr engen Zeitrahmens, von 6.00h bis 16.00h, müssen die Teilnehmer ein Schokoladen-Gebäck, zwei verschiedene Pralinés, ein Schokoladen-Dessert und ein kleines Schokoladen-Schaustück live vor Ort kreieren. Danach wird die Jury mit dem Testen und Auswählen beginnen. Um 19.00h folgt die Rangverkündigung.

Schweizer Finalist Christoph Renou

Am 31. Oktober 2004 fand die Vorausscheidung für den World Chocolate Master während des Salon Gastronomia in Lausanne statt. Der Wettbewerb wurde in enger Zusammenarbeit mit dem Schweizer Bäckerverand und Konditorenverband organisiert und fand an der Truffe d’Or im Salon Gastronomia statt. Den Titel als „Confiseur des Jahres 2004“ ging an Christophe Renou von der Confiserie Moutarlier in Chexbres (VD). Als stolzer Sieger wird er die Schweiz an den World Chocolate Masters in Paris vertreten.

Der Gewinner des World Chocolate Masters wird eine Skulptur einer stilisierten Kakaobohne des holländischen Künstlers Pieter Obels erhalten. Ein gedrehter Draht in oxidiertem Kupfer steigt aus dem Herzen der Skulptur. Er repräsentiert die Evolution von der Idee zur Kreation, und die wachsende Kreativität des Gewinners. Zusätzlich wird unter den Finalisten ein Preispaket im Wert von €75’000 aufgeteilt.

Der World Chocolate Master erhält Bargeld und Waren im Wert von €20’000. Der Zweit- und der Drittplatzierte wird mit Bargeld und Preisen im Wert von €12’500 respektive €6’500 belohnt. Spezielle Auszeichnungen werden für die einzelnen Kreationen vergeben: bestes Schokoladen-Gebäck, beste Praliné, bestes Dessert, bestes kommerzielles Schaustück sowie für das kunstvollste Schaustück. Jeder dieser Gewinner erhält ein Preisgeld von €500. (Medienmitteilung Barry Callebaut Schweiz AG)