Datum:

Bio-Früchte legen stark zu

Aufsteiger im Früchte/Gemüse-Markt sind Biofrüchte, Steinobst, Melonen und Nüsse. Absteiger sind Kernobst, Agrumen und Exoten.

von Foodaktuell Importer

Die Obstumsätze im Detailhandel liegen
im ersten Halbjahr 2005 gemäss IHAGfK-
Zahlen (Werte ohne Tessin) mit
524.66 Mio Franken leicht unter dem
Vorjahreswert (-0.25%, -1.31 Mio
Franken).

Innerhalb der Obstgruppen hat es Sieger
und Verlierer gegeben. Ein Verlierer im
Vergleich zum Vorjahr ist das Kernobst (-
6.4% , -9.05 Mio Franken), wie auch die
Agrumen (-5.6%, -5.7 Mio Franken), und
die Exoten (-5.5%, -3 Mio Franken).

Bessere Umsätze als im Vorjahr wurden
beim Steinobst (+33%, +1.1 Mio Fr.), bei
den Nüssen (+9.4%, +161’000 Franken)
und bei den Melonen (+8.8%, +2.1 Mio
Franken) erzielt.

Der Marktanteil des Kernobstes ist auf
25.4% (-1.7 Punkte), derjenige der
Agrumen auf 18.3% (-1 Punkt) gesunken.
Steinobst hat indes zugelegt und 8.6%
Marktanteil erreicht (+2.2 Punkte), Beeren
haben 11.8% (+0.4 Punkte) und Melonen
4.9% (+0.4 Punkte) erreicht.

Der Früchte-Biomarkt ist gewachsen

Die Umsätze mit Biofrüchten sind im
Vergleich zum Vorjahr um 5.5 Mio
Franken oder um 24,6% deutlich
angestiegen. Zugenommen haben hier
insbesondere die Umsätze bei der
Sammelgruppe “übrige Früchte” (+4.8
Mio Fr., +65.2%), beim Kernobst
(+648’000 Fr., +8.8%) und bei den
Beeren (+314’000 Fr., +119.4%). Die
eher kleinen Warengruppen wie
Convenience, Melonen und Trauben
gingen zurück.
Der Bio- Marktanteil hat 5.6% (+1.1
Punkte) des totalen Früchtemarktes
Erreicht.

Preisentwicklung

Die eher kühle Witterung in den
letzen Wochen hat das Wachstum
der Vegetation gebremst.
Bereits
zwei Wochen früher als im
Durchschnitt der vier Vorjahre
steigt der Warenkorbpreis an. Er
beträgt Fr. 62.30 und liegt Fr. 1.95
über dem Wert der Vorwoche.
Durch die Phasenverschiebung sind die Preise
entsprechend höher als im Schnitt
der vier Vorjahre (+Fr. 1.81).
Teurer geworden sind Blumenkohl
(+20 Rappen), Tomaten (+1.45 Fr,
+73 Rappen/kg), Gurken (+50
Rappen, +25 Rappen/Stk.) und
Bananen (+35 Rappen, nach
Aktionen)

Billiger geworden sind
Knollensellerie (-20 Rappen), Äpfel
(-30 Rappen, Aktionen) und
saisonbedingt die Trauben (-45
Rappen, dank Aktionen).
8 von 24 Produkten sind im Preis
gleichgeblieben. (Medienmitteilung BLW)