Datum:

Handwerkliche Spezialitäten bei Backwaren

Wie unterscheiden sich Produkte gewerblicher Bäckereien und Konditoreien von jenen der Industrie? Ein wichtiger Aspekt sind die Haus-Spezialitäten.

von Foodaktuell Importer



Wie unterscheiden sich Produkte gewerblicher Bäckereien und Konditoreien von jenen der Industrie?

Diese Frage wird immer aktueller seit das Handwerks-Label «Naturel» und die Pistor-Marke «regionaler Beck» lanciert sind. Und seit die Migros ihre Premiummarke «Sélection» sowie Coop das Urdinkelbrot eingeführt haben.

Nebst der Qualität, die durch Handwerk, edle Zutaten und naturrein-Rezepte der Massenware weit überlegen sein kann, fallen dem Konsumenten vor allem die Haus-Spezialitäten auf. «foodaktuell» dokumentiert quer durch die Schweiz einige Beispiele von Produkten, die nicht in jedem Schaufenster liegen: Fotoreportage von A wie Alpenbrot bis Z wie Zopfel.

1. Beispiele im Brot-Segment


Alpenbrot der Bäckerei Heini, Luzern.

* * * * *


Sauerteigbrot aus selbst gezüchtetem Sauerteig der Bio-Bäckerei Vierlinden, Zürich

* * * * *


Windredlibrot der Confiserie Steibach’s Abegglen, Bern.

* * * * *


Urigsbrot vom Sutterbegg, Basel

* * * * *


Maggiolino- und Wellness-Brot der Holzofen-Bäckerei Merz, Chur.

* * * * *


Zopfel aus zusammengeflochtenem Gipfel- und Zopfteig der Bäckerei Dreischiibe, Herisau

* * * * *
* * * * *


2. Beispiele aus dem Konditorei-Segment


Birnentorte der Bäckerei Steinmann, Thun

* * * * *


Smiley-Spitzbuben vom Landbeck, Aarau

* * * * *


Solothurntorte der Suteria, Solothurn

* * * * *


Toggenburger Biber der Bäckerei Forrer, Ebnat-Kappel

* * * * *


Pultorte der Bäckerei Pultorte, Genf

* * * * *


Rosenchüechli der Bäckerei St. Jakob, Zürich

* * * * *


Muttertagstorten der Bäckerei Münger, Lugano

* * * * *


Toggenburger Birnenbrot der Bäckerei Kuhn, Brunnadern