Datum:

Geschenk-Tipps Last minute

«foodaktuell» wünscht Ihnen schöne Weihnachten und gibt Ihnen einige Tipps für edle Last Minute-Geschenke. Mit Gold, Ginseng oder Gänseleber.

von Foodaktuell Importer


Das foodaktuell-Team wünscht Ihnen schöne Weihnachten. Wenn Sie Last Minute-Geschenke suchen: Die Lebensmittelbranche hat viel Edles zu bieten. Einige Beispiele mit Gold, Ginseng oder Gänseleber:


Goldkuchen aus der Konditorei Wencke Schmid, Basel. Das Blattgold ist essbar, aber was wirklich schmeckt, ist die Schokolade. Nur Snobs lecken das Gold ab und lassen die Schoggi stehen.


Anti-Aging Pralinés mit Ginseng. Neuheit der Confiserie Bachmann, Luzern. Ginseng gilt in China als Aphrodisiakum und lebensverlängerndes Allerheilmittel. Ob man umso jünger wird, je mehr Anti-Aging-Pralinés man verzehrt, ist aber noch nicht erforscht.


Gänseleberpastete aus ungestopften Gänsen von Le Patron, Böckten. Auch die Weihnachts-Gänse freuen sich, wenn sie ihre Körner à discretion aber ohne Stopftrichter picken dürfen.


Norwegischer Rauchlachs, in der Schweiz im Steinofen geräuchert. Von Dyhrberg in Balsthal. Im «Steinofen» bedeutet auch: langsam geräuchert, nicht mit Hochdruck oder Flüssigrauch-Zusatz.


Zitronen-Läckerli vom Basler Läckerli-Huus. Mit viel Zitronengeschmack, dezenter im Gewürz und ohne Kirsch, daher auch für moslemische Geschenkempfänger geeignet.


Das traditionelle Weihnachts-Schinkli von Traitafina in Lenzburg. Dank des «Sous-vide»-Vakuumgarens in der Folie besondern saftig.


Absinth-Truffes von Läderach in Ennenda mit dem früher verbotenen Absinth-Wermut. Heute darf man solche Pralinés im Einklang mit der revidierten Schweizer Verfassung legal herstellen, allerdings ohne Thujon-Droge.


Baumstamm-Weihnachtstorte aus der Berner Confiserie Abegglen. Klassisch mit Buttercrème-Dekor. Die «Zielscheibe» oben links stellt die Jahrringe eines abgesägten Astes dar.


Praliné-Geschenkpackung mit Ihrem eigenem Logo von Aeschbach Chocolatier in Cham. Auch für eine kleine «Ich GmbH» geeignet.


Rägetröpfli-Kirschpralinés aus der Luzerner Confiserie Heini. Auch wenn es in Luzern des öftern regnet: Heini füllt in Wirklichkeit nicht Regentropfen ab in seine patentierten Schoggiformen sondern Rigi-Kirsch.