Datum:

Forum zum neuen Lebensmittelrecht 2006

von Foodaktuell Importer


Was bleibt, was ändert und welche Fristen gelten beim neuen Lebensmittelrecht? Antworten gibt das Forum an der Hochschule Wädenswil am 7.3.2006

Am 1. Januar 2006 ist das sog. Hygienepaket sprich die lebensmittelrechtlichen Anpassungen an
das EU-Recht in der Schweiz in Kraft getreten. Das Institute for Quality Management & Food Safety der Hochschule Wädenswil veranstaltet am 7.3.2006 ein Forum zum Thema:
«Was bleibt, was ändert und welche Fristen gelten?».



Namhafte Referenten gehen auf die verschiedenen
Aspekte des neuen Rechts ein und versuchen Klärung zu schaffen. Am Schluss des Forums findet
eine Podiumsdiskussion statt, bei der alle Beteiligten herzlich eingeladen sind, mit zu diskutieren.



Die Tagung richtet sich an das Kader von Betrieben der Lebensmittelbranche, Q-Leitende,
Vollzugsbehörden, Spezialisten aus dem Gastgewerbe usw. sowie weitere interessierte Personen.


Zeit: Dienstag, 7. März 2006, 09.00 Uhr

Ort: Hochschule Wädenswil, Aula

Programm

Allgemeine Einführung in das Thema: Roland Charrière, Bundesamt für Gesundheit (BAG)



Äquivalenz zum EG-L.ebensmittelrecht: Was ändert sich für tierische Lebensmittel bis zur Schlachtung? Thomas Jemmi, Bundesamt für Veterinärwesen (BVET)



Was ändert sich für die Primärproduktion? Janine Markwalder, Bundesamt für Landwirtschaft (BLW)



Aufbau und Struktur des neuen Lebensmittelrechts (Gesamtübersicht) Adrian Kunz, (BAG)



Was ändert sich prinzipiell für die verarbeitende Industrie und den Handel? Urs Bänziger, (BAG)



Was ändert sich speziell, insbesondere im Bereich tierischer Lebensmittel? Urs Bänziger, (BAG)



Was ändert sich für den Importeur/Exporteur? Arnold Friedrich, Eidgenössische Zollverwaltung (EZV)



Welche Übergangsfristen gelten? Adrian Kunz, (BAG)



Erfa: Wie werden Änderungen in der Fleischindustrie konkret umgesetzt? Swiss Quality Testing Services (SQTS)



Erfa: Wie werden Änderungen in der Milchwirtschaft konkret umgesetzt? Markus Stalder, Emmi Schweiz AG



Wie werden Änderungen im Vollzug konkret umgesetzt? Dr. Hansrudolf Hunziker, Verband der Kantonschemiker Schweiz (VKCS)



Welche Rolle spielt die Fial im Rahmen des revidierten Lebensmittelrecht? Beat Hodler, Föderation der schweizerischen Nahrungsmittel-Industrien (Fial)



Ausblick: Was bringt die Zukunft? Welche Revisionen stehen an? Roland Charrière, (BAG)


Die Tagungsgebühr beträgt CHF 290.- (inkl. Dokumentation, Pausenverpflegung und Stehlunch).

Anmeldung: Bis 21. Februar 2006 beim Tagungssekretariat, via Hompages, Fax oder Antwortkarte.



Hochschule Wädenswil, IQFS

Grüental, 8820 Wädenswil ZH

Tel 044 789 99 00

Fax 044 789 99 50

www.iqfs.ch



Das Lebensmittelrechtforum wird von der Hochschule Wädenswil (Zürcher Fachhochschule)
organisiert und von der Schweizerischen Gesellschaft für Lebensmittel-Wissenschaft und
-Technologie (SGLWT) und dem Schweizerischen Verband der Ingenieur-AgronomInnen und der
Lebensmittel-IngenieurInnen (svial) unterstützt.