Datum:

Hängen Bier-Preis und -Beliebtheit zusammen?

Bierliebhaber degustierten im Ktipp-Test zwanzig Biersorten: Die beliebesten drei waren Kronenbourg, Karlskrone (Aldi, das billigste im Test) und das Leichtbier von Eichhof.

von Foodaktuell Importer

Diese Woche im K-Tipp: Achtzehn Bierliebhaber beurteilten Geschmack, Spritzigkeit und Geruch von 20 verschiedenen Biersorten ohne zu wissen, ob es normale, leichte oder alkoholfreie waren.

Am besten abgeschnitten hat neben dem französischen Kronenbourg das Aldi-Bier Karlskrone. Es wird in Österreich gebraut. Damit landete das billigste Bier (32 Rp./33 cl) im Test mit der Note «gut» vor bekannten Markenprodukten.

Obwohl die Normalbiere insgesamt besser bewertet wurden, schaffte es ein Leichtbier in die vorderen Ränge. «Das Leichte» von Eichhof überzeugte mit Prädikaten wie «spritzig, erfrischend, angenehme Bitternote, leicht». 7 der 18 Bierfreunde hielten «Das Leichte» für ein Bier mit normalem Alkoholgehalt.

Ähnlich beim Leichtbier von Feldschlösschen: 8 Leute bemerkten nicht, dass im «2.4»nur halb so viel Alkohol steckt wie in Normalbier.

Nicht ganz mithalten konnten die Alkoholfreien. Häufige Kommentare: «Wässrig, langweilig, schal.» Die Prüfer vermissten vor allem den typischen Biergeschmack. Grund: Alkohol ist ein Geschmacksträger.

Text: Auszug aus dem K-Tipp-Bericht vom 19. April 2006

Bild: foodaktuell