Datum:

Denner klagt bei der Weko gegen Cailler

Der Schweizer Discounter Denner hat im Streit über den Preis von Cailler-Schokolade bei der Wettbewerbskommission (Weko) Klage gegen Nestlé eingereicht.

von Foodaktuell Importer

Die Weko soll entscheiden, ob
die Preisempfehlungen von Nestlé, der Besitzerin von Cailler, zulässig sind.
Denner-Sprecherin Eva Maria Bauder bestätigte das Einreichen
der Klage am Mittwoch gegenüber der Nachrichtenagentur SDA. Die
Weko ihrerseits bestätigte auf Anfrage den Eingang der Klage.
«Nestlé gab den Verteilern Empfehlungen zum Konsumentenpreis
von Cailler-Produkten ab», sagte Bauder. Dabei handle es sich
um eine erzwungene Harmonisierung der Preise – dies widerspreche
dem Wettbewerbsgesetz.

Anlass zum Streit gab die neue Verpackung für
Cailler-Schokolade. Denner weigerte sich, den neuen, höheren
Preis für die Schokolade zu bezahlen. Darauf suspendierte
Cailler ihre Lieferungen. An Ostern hatte Denner die neue
Verpackung in ganzseitigen Inseraten in den Sonntagszeitungen
als «zu teurer und wenig ökologisch» kritisiert («Denner verkauft Schokolade, Cailler verkauft Verpackung»).

Mit der neuen
Verpackung seien Preise für Cailler-Schokolade
«ungerechtfertigterweise und einseitig» erhöht worden. Nach
Angaben von Nestlé wurde die Cailler-Schokolade um etwa 0,8%
teurer. Für Denner hingegen handelt es sich um eine
Preiserhöhung von acht Prozent, weil die Konditionen für den Discounter
neu ausgehandelt und jenen anderer Kunden angepasst wurden. (Quelle: SDA, Kleinreport)