Datum:

Curcuma stärkt das Gedächtnis

Bereits ein einzelnes indisches Currygericht mit dem üblichen gelben Curcuma-Gewürz verbessert die Gedächtnisleistung. Dies stellte die «National University» in Singapur fest.

von Foodaktuell Importer



Curcuma (gelber Ingwer, Haldi, Turmeric, Gelbwurz) ist nach Angaben von Forschern aus Singapur noch gesünder als bisher angenommen. Das Gewürz, einer der Hauptbestandteile der indischen Curry-Gemische, ist nämlich in der Lage die Gedächtnisleistungen von Menschen deutlich zu steigern, berichtet das Wissenschaftsmagazin New Scientist in seiner jüngsten Ausgabe.

Das Forscherteam um Tze-Pin Ng von der National University in Singapur hat herausgefunden, dass Curcuma die Ablagerung von Amyloid-Plaques bei Alzheimer-Patienten hemmt.

Bei Untersuchungen von mehr als Tausend gesunden Asiaten zwischen 60 und 93 Jahren konnten die Forscher feststellen, dass jene Probanden, die regelmässig Curry assen, eine bessere Gedächtnisleistung aufwiesen als jene, die nie oder selten Curryspeisen zu sich nahmen. Die Wissenschaftler führten so genannte Mini Mental State Examinations an den Probanden durch.

“Das Erstaunliche an den Untersuchungen war, dass bereits ein einziges Currygericht in einem Zeitabstand von einem halben Jahr diese positiven Veränderungen bewirkte”, so der Forscher. Das Wissenschaftlerteam will nun weitere Studien durchführen, um die genaue Wirkung von Curcuma zu erforschen. Dazu sollen klinische Tests Gelbwurz mit einem Placebo vergleichen.

Curcuma ist in der Geschichte bereits seit 3.000 Jahren in Gebrauch. Neben der Verwendung als Gewürz diente der Farbstoff auch zum Färben von Stoffen. Zunächst wurde der Gelbwurz nur in Indochina und Indien verwendet, gelangte aber bereits Ende des ersten Jahrhunderts nach Europa – zuerst nach Griechenland, später nach Mitteleuropa.

Das Gewürz ist seit jeher für seine verdauungsfördernde Wirkung bekannt. Curcuma hat zudem antimutagene, antikarzinogene und antitumorale Wirkung. Die Substanz wirkt ausserdem antioxidativ. In der indischen Medizin wird Curcuma bei Entzündungen, Wunden und Ulzera der Haut, Juckreiz, Bauchbeschwerden, Blähungen und Verstopfung angewendet. (Quelle: pte)