Datum:

Migros will Rahm im Ausland verbuttern

Die Migros will Schweizer Rahm im Ausland verbuttern wegen zu hohen hiesigen Kosten: Sie hat bei der Oberzolldirektion den Veredlungsverkehr von Vollrahm beantragt.

von Foodaktuell Importer

Wird dem Antrag stattgegeben, kann die Migros Vollrahm für 1500 Tonnen
Butter im grenznahen Ausland veredeln (Bild: Butterfertiger). Grund für diesen Schritt seien laut MGB die wettbewerbsfeindlichen Rahmenbedingungen in der Schweiz, welche
die Kosten der Butterverarbeitung in die Höhe treiben. Diesen
untragbaren Marktverhältnissen will die Migros entgegenwirken.

Die Butterveredelung in der Schweiz kostet deutlich mehr als in
den EU- Ländern. Den hohen Preis haben letztlich die Konsumentinnen
und Konsumenten zu bezahlen. Die Migros kann deshalb aus konsumenten-
, wettbewerbs- und strukturpolitischen Überlegungen der heutigen
Situation nicht mehr tatenlos zusehen. Aus diesem Grund beabsichtigt
sie, Schweizer Vollrahm im angrenzenden Ausland zu veredeln. Im
Buttermarkt existieren kartellistische Strukturen.

Dies
verunmöglicht eine effiziente Marktregelung und führt – nebst dem
vergleichsweise hohen Milchpreis – zu den überhöhten Butterpreisen.
Die Wettbewerbskommission hat infolge der Übernahme der AZM durch
Emmi erst vor einem halben Jahr den Bundesrat aufgefordert, die
Öffnung des Schweizer Marktes gegenüber der EU zu beschleunigen und
den passiven Veredelungsverkehr (Schweizer Rohstoffe im Ausland
veredeln und Reimport in die Schweiz) sobald als möglich zu
erlauben.

Da durch den Abbau der Milchmarktstützung auf den 1.
Januar 2007 mit einer weiteren Verschärfung der Butterpreisrelation
zum Ausland zu rechnen ist, hat sich die Migros entschieden zu
handeln. Sofern der Bundesrat den passiven Veredelungsverkehr von
Vollrahm durch Zollbegünstigungen ermöglicht und ihn nicht weiterhin
zum Schutz der Schweizer Verarbeiter mit einem faktischen Strafzoll
belastet, werden die Migros-Kundinnen und -Kunden künftig von einem
tieferen Butterpreis profitieren können.

Die Migros bekennt sich weiterhin klar dazu, dass sie auch in
Zukunft Schweizer Butter und Schweizer Rahm verkaufen will, wenn
möglich günstiger mit oder eben dank dem Veredelungsverkehr. Im
Weiteren setzt sie sich nicht nur beim Butter sondern auf allen
Ebenen für wettbewerbsfähige Strukturen und für den Abbau der
Hochpreisinsel Schweiz ein (Futtermittel, Parallelimport Ferrero-
Milchschnitte/Meldung Weko, Revision Patentgesetz, Abbau technischer
Handelshemmnisse, etc.).

Butterpreise im internationalen Vergleich

Preisvergleich (Preis in Fr./kg)

Schweiz (2004): 11.84 (100%)

Deutschland (2004): 5.31 (45%)

EU4 (D, F, I, A, 2004): 7.99 (67%)

Quelle: Agrarbericht 2005, Bundesamt für Landwirtschaft.

In der
Migros ist aktuell Butter für Fr. 10.80/kg erhältlich. (Medienmitteilung MGB)