Datum:

Gastronomie-Umsätze leicht gesunken

Im zweiten Quartal 2006 hat sich die Geschäftssituation im Gastgewerbe zwar stabilisiert, aber die Restauration hat weiter an Umsatz verloren.

von Foodaktuell Importer

Gemäss den Ergebnissen der im Juli durchgeführten Umfrage der Konjunkturforschungsstelle KOF zum zweiten Quartal 2006
stieg der Umsatz des Gastgewerbes im Vergleich zum Vorjahresquartal insgesamt um 2,2
Prozent an. Dabei gilt es aber zu berücksichtigen, dass das Ostergeschäft 2006 im Unterschied
zum letzten Jahr ins zweite Quartal fiel.

Trotz allgemeinem Branchenanstieg hat die Restauration im Vorjahresvergleich weiter an Umsatz
verloren (- 0,7 Prozent). Demgegenüber weisen die Beherbergungsbetriebe ein Plus von 6,1
Prozent aus. Regional betrachtet, gehörten tendenziell eher die Betriebe in grossen Städten zu
den Gewinnern.

Es zeigt sich jedoch erneut, dass es im Gastgewerbe mit seiner enormen
Spannweite an Betriebsarten und -konzepten nicht möglich ist, allgemeine wirtschaftliche
Entwicklungen linear über die gesamte Branche zu legen.
Die Absatzerwartungen für das dritte Quartal 2006 sind unverändert: Knapp 40 Prozent der
Befragten erwarten mehr Absatz, rund die Hälfte geht von gleichbleibenden Umsätzen aus.

Insgesamt rund 400 Betriebe haben an der Erhebung der Konjunkturforschungsstelle der ETH
Zürich in Zusammenarbeit mit GastroSuisse teilgenommen. Die Resultate geben wichtige
Hinweise über die wirtschaftliche Entwicklung des Gastgewerbes. (Medienmitteilung GastroSuisse)

Bild (foodaktuell): im Hotel Waldstätterhof in Brunnen am Vierwaldstättersee