Datum:

ICD-Awards für Koch- und Food-Persönlichkeiten

Preisträger am 2. ICD-Award in Davos: Fredy Girardet, Nadine Wächter, Markus Biedermann, Walter Leisi (Fertigteig) und Hugentobler (Warmhaltegerät Holdomat).

von Foodaktuell Importer

Nadine Wächter (Chefköchin beim Berner Klee-Museum) erhielt in der Kategorie ‘New Talent’ den ICD-Award am 23. August 2006 in Davos. Sie stach ihre Mitnominierten Urs Auchter (links, Restaurant Paulaner Passugg) und Ivo Adam aus. Bild:
swiss-image.ch/Photo Andy Mettler)

Die diesjährigen Awards der “International
Chef Days” in Davos wurden in fünf Kategorien vergeben. Die
renommierte Jury mit Dario Ranza als Präsident erkor in der Kategorie
“Koch-Persönlichkeiten” Fredy Girardet zum Preisträger: Sein
Lebenswerk als Pionier der “Nouvelle Cuisine” in der Schweiz wurde
dabei geehrt.

Nadine Wächter, die Aufsteigerin des Jahres 2006 bei
GaultMillau, wurde mit dem Award für “New Talent” ausgezeichnet. In
der Kategorie “Innovative Trendsetter” erhielt Markus Biedermann,
Küchenchef und Gerontologe, den Preis für sein Engagement einer
gesunden Ernährung älterer Menschen.

Zwei weitere Preise wurden gab es für Food und Non Food
Technologie: Walter Leisi konnte den Preis für Food Technologie
entgegen nehmen und damit wurde die Pionierleistung im Bereich
Blätterteig geehrt.

Die Firma Hugentobler erhielt den Non-Food-Award
für ihr raffiniertes Warmhaltegerät “Hold-o-mat” (Bild). Die ICD-Awards sind
die einzigen Auszeichnungen für aussergewöhnliche Leistungen, die von
Köchen an Köche – also ihre Kolleginnen und Kollegen – vergeben
werden.

Das siebenköpfige Gremium besteht aus absoluten Meister ihres
Fachs, u.a. Hans Haas, Chefkoch Tantris in München, Emili Jung,
Chefkoch Restaurant au Crocodile in Strassbourg oder René Maeder,
Gilde Obmann und Küchenchef vom Hotel Doldenhorn in Kandersteg und
weiteren Persönlichkeiten. Am ICD-Awards 2006 in Davos nahmen vom 21.
bis 24. August nicht weniger als 600 Köchinnen und Köche teil.

Ein reichhaltiges Programm mit Referaten und Workshops bot den
Küchenprofis entsprechende Weiterbildung an. Der Marketingspezialist
Daniel Ingold setzte in seinem Vortrag neue Akzente für die Schweizer
Gastronomie. Der Immunologe Beda Stadler brach eine Lanze für die
Gentechnologie auch im Nahrungsmittelbereich; während der Spitzenkoch
Eduard Hitzberger seine Ideen einer modernen Lifestyle-Küche vortrug.

Neben der 1. ICD-Golf-Trophy kaum auch der sportliche Teil nicht zu
kurz: Im Fussballturnier der Meisterköche gewann die italienische
Nationalmannschaft vor der Schweiz. (Quelle: ots)