Datum:

Rückruf des Migros-Gorgonzola «Reale»

Das Migros-eigene Labor SQTS hat gestern beim Gorgonzola Reale krankheitserregende Listerien nachgewiesen und ruft das Produkt zurück.

von Foodaktuell Importer



Das Migros eigene Labor SQTS (Swiss Quality Testing
Services) hat am Donnerstag bei einer Stichprobenkontrolle des
Weichkäses Gorgonzola Reale (Artikel-Nr. 2125.823.220)
krankheitserregende Listerien- Bakterien nachgewiesen.

Aus
Sicherheitsgründen werden sofort alle seit August abgepackten
Gorgonzola Reale-Packungen aus dem Verkauf zurückgezogen. Gorgonzola
Reale wird in der ganzen Schweiz in allen Filialen durch die Migros
angeboten.

Listerien-Bakterien können für schwangere Frauen oder Menschen mit
geschwächtem Immunsystem gesundheitliche Konsequenzen haben.
Personen mit den Symptomen Fieber, Kopfschmerzen, Übelkeit, die vom
fraglichen Käse gegessen haben, sollten einen Arzt aufsuchen.

Die Migros fordert deshalb alle Kundinnen und Kunden auf, die
Gorgonzola Reale erst kürzlich gekauft und noch nicht konsumiert
haben, diesen Käse nicht mehr zu essen und in die Migros-Filialen
zurückzubringen. Der Verkaufspreis wird vollumfänglich
zurückerstattet.

Gorgonzola Reale, der im Offenverkauf angeboten wird, sowie alle
weiteren Gorgonzola-Sorten, welche die Migros im Sortiment führt,
können weiterhin bedenkenlos konsumiert werden. (Medienmitteilung Migros)