Datum:

Woche der Genüsse startbereit

Woche der Genüsse 2006: vom 14. bis 24. September

von Foodaktuell Importer

Die Woche der Genüsse (14. bis 24.9.2006 in der ganzen Schweiz) ist von Nationalrat Josef Zisyadis gegründet worden und setzt sinnvolle Ziele, die sich weitgehend mit jenen der Slow Food-Bewegung decken:

• Sensibilisierung der jungen Generation für Gaumenfreuden und Geschmacksvielfalt
• Sensibilisierung der Konsumenten für die Produktequalität
• Aufwertung des fachlichen Könnens der Lebensmittel-Verarbeiter
• Förderung der Geselligkeit am gedeckten Tisch
* Förderung der Gesundheit durch eine abwechslungsreiche und ausgewogene Kost
• Produkte entdecken und respektvoll damit umgehen
• Traditionen wahren
• kulinarische Innovationen fördern
• nachhaltigen Wirtschafts-Entwicklung fördern

Die Organisatoren nehmen bereits Projektanmeldungen fürs 2007 entgegen. Die Anmeldefrist läuft bis 3. Mai. (Woche der Genüsse 2007: 13. bis 23. September 2007)

Die Woche der Genüsse bietet den teilnehmenden Betrieben die Gelegenheit:

ihre Produkte einem breiten Publikum vorzustellen

die Anerkennung des fachlichen Könnens durch das Oualitätskomitee

eine aktive Beteiligung an der Wahrung des kulinarischen Erbes.



Beispiel für ein Projekt 2006: Käsedegustation in Sigriswil im Berner Justistal, angeboten von der Molkerei Amstutz in Sigriswil. Am Ende der Alpsaison wird der auf der Alp gekäste Berner Alpkäse AOC in festlichem Rahmen unter die Kuhbesitzer aufgeteilt. Bild der Käseteilet: Swissimage (Christof Sonderegger)

Während 10 Tagen finden in der ganzen Schweiz 911 Veranstaltungen statt:
30 in Freiburg
188 in Genf
52 im Jura
35 in Neuenburg
97 im Wallis
257 im Kanton Waadt
9 im Berner Jura
40 in der Deutschschweiz
203 im Tessin

Die Deutschschweizer Veranstaltungen sind immer noch untervertreten und finden vor allem in den Kantonen Bern und St.Gallen statt, aber dieses Jahr beteiligen sich mehr Deutschschweizer Kantone. Interessanterweise gibt es keine Angebote im Kanton Appenzell, obwohl die Appenzeller die erfolgreichste Regionalmarke der Schweiz besitzen (oder vielleicht gerade deswegen).

Schirmherrin der Woche der Genüsse 2006 ist die in Saas Fee wohnende Freiburger Spitzenköchin Irma Dütsch (Bild).

Veranstaltungen nach Kategorien:

Gruppe: Unterhaltung
25 “Genusslektion”
97 “Degustation, Besuch”
2 “Essen mit den Nachbarn”
22 “Fest für ein Produkt”
2 “Genusslinie”
9 “Kino/Konferenz/Ausstellung”

Gruppe: Rund um die Tafel
274 “Genussteller”
75 “Menü”
2 “Kinder-Menü”
9 “25 % für junge Leute bis 25”
26 “Themenabend”

Schüler-Kochkurs im Gasthaus Ziel in Altstätten SG mit Ribelmais AOC aus dem St.Galler Rheintal.

Ribelmais war einst Hauptnahrung der Rheintaler, geriet aber in Vergessenheit oder wurde als «Hühnerfutter» belächelt. Doch die heutigen Kunden haben kaum solche Vorurteile. Vor einigen Jahren gründete sich der «Verein Rheintaler Ribelmais», der die geschützte Ursprungsbezeichnung durchsetzte.

Offizielle Anlässe

Die Woche der Genüsse 2006 beginnt am 14. September mit dem nationalen Tag der Genüsse an den Schulen. 368 Schulen und Schul-Cafeterias beteiligen sich und organisieren zusammen über vierzig Prozent aller Veranstaltungen. Lehrerinnen und Lehrer, können die Veranstaltungen anmelden, die sie zum Thema Genuss und Geschmack organisieren, damit diese auf der Website der Woche der Genüsse aufgeführt werden.

14. September 2006 in Bern: Eröffnungsgala der «Woche der Genüsse 2006», ein einmaliges Rendez-vous der Genüsse und Farben, ein kulinarisches Fest der Waadtländer Weine und der einheimischen Produkte. Die Gala findet in Anwesenheit von Bundesrätin Micheline Calmy-Rey und von Irma Dütsch im Kornhauskeller in Bern statt.

Informationen und Projekt-Anmeldung:
www.gout.ch

Weiterlesen:

Genusswoche-Angebot: «elvetino» mit Spitzenkoch-Produkten