Datum:

Käsewettbewerb und –markt in Huttwil

Vom 27. - 29.10. 2006 finden in Huttwil BE die Swiss Cheese Awards statt.

von Foodaktuell Importer


Vom 26. bis 29. Oktober 2006 finden in Huttwil die
Swiss Cheese Awards SCA statt.
Käse soweit das Auge reicht, bietet dort auch der
Schweizer Käsemarkt.

Von den insgesamt 430 Wettbewerbskäsen sind am meisten für die Kategorie „übrige
Halbhartkäse“ eingegeben worden, gefolgt von der Kategorie „übrige Halbhartkäse
aromatisiert“. Bild: Der Sbrinz AOC. Guido Wolfisberg von Alpnach Dorf gewann an der SCA 2004 die Sbrinz-Goldmedaille.

Interessant und besonders schön ist die Zahl der drittmeisten Wettbewerbseingaben
für die Kategorie „Käseinnovationen“:

Diese Tatsache lässt darauf
schliessen, dass sich die Schweizer Käser neben ihrer täglichen Arbeit an ihrem Käse
zusätzlich mit ihrem savoir-faire etwas einfallen lassen, und solange tüfteln, bis
Geschmack und Geruch ihrer Käseinnovation wettbewerbsreif sind, um den
Konsumenten auch zu gefallen. Neu ist die Kategorie, Berner Oberländer Alpkäse AOC,
die erstmals an den Swiss Cheese Awards geführt wird.

Die Fach-Jury

Unter Ausschluss der Öffentlichkeit beginnt der nationale Käsewettbewerb am
Donnerstag Mittag, 26. Oktober 2006 in der Schaukäserei in Affoltern im Emmental. Die
430 Wettbewerbskäse lassen sich in 23 verschiedenen Kategorien nach Aroma,
Konsistenz und Aussehen bewerten. Vier bis fünf Käseprüfer arbeiten in einer Kategorie.
Die Juroren sind Fachleute aus der Käsewirtschaft, der Gastronomie, oder sie sind Konsumenten und Medienschaffende.

Neben heimischen Juroren haben auch rund 50 Käseprüfer aus
Frankreich, Deutschland, Italien, Österreich, USA und Kanada die Einladung an die
Swiss Cheese Awards 2006 angenommen.

Pro Prüfgruppe arbeiten vier bis fünf
Juroren, die 25 bis 30 Käsesorten einer bestimmten Kategorie streng nach dem
Reglement der Swiss Cheese Awards beurteilen. (Bild: SCA 2004 in Appenzell)

Der Swiss Champion

Am späteren Freitagnachmittag geht ein speziell zusammengesetztes Jurorenteam an
die Prämierung des Besten aller 23 Kategorien. Der Swiss Champion erkürt sich aus
allen im Wettbewerb geführten Sorten und den daraus erkorenen Gesamt-Sieger. Dieser
Spezialpreis, verspricht zum Juryliebling zu avancieren, sind doch so unterschiedliche
Vergleiche wie beispielsweise zwischen Hartkäse und Weichkäse auch rein persönliche
Geschmacksache eines jeden Käseprüfers.

Trotzdem, der Swiss Champion wird eine
hohe Resonanz in Publikum und Presse gewährleisten. Während dem alle Gewinnerkäse
untereinander prämiert werden, steigt auf dem Brunnenplatz die Eröffnung des
Schweizer Käsemarktes. Auf dem anschliessenden Rundgang durch den Markt führt
das Eröffnungsfest auch zum Siegerzelt, das die gekürten Käse präsentiert – dies unter
den für die Swiss Cheese Awards traditionell gewordenen Riesen-Käseglocken.

Die Schweizer Käse-Gala

Die Übergabe der Swiss Cheese Awards und die Verleihung des „Swiss Champion“
finden an der festlichen Preisverleihung am Freitagabend während des Galaabends im
Mohrensaal statt. Das Käseland Schweiz bekommt seine höchsten Auszeichnungen
unter Beifall geladener Gäste aus Politik, Wirtschaft, Käsebranche und Unterhaltung.
Francine Jordi umrahmt den Festakt und weitere musikalische Darbietungen der Gruppe
Bumerang und die Käserchöre begleiten das Käsefest.

Ein Loblied an den Schweizer Käse

„E gsungi Schwyzer Chueh git Milch bis gnue, une vache heureuse“ – lautet der zweisprachige
Refrain des Liedes „Fromage Suisse“, das die Tradition der Swiss Cheese
Awards 2006 zum ersten Mal auch klanglich unterstreicht. Mit dem Kompositionsauftrag
an die Gruppe Bumerang wollte FROMARTE, als Organisatorin der Swiss Cheese
Awards, einmal mehr das Schaffen und Können unserer Käser ehren.

Das Non plus Ultra für Käsegourmets

Lobeslieder auf die Schweizer Käse werden auch kulinarisch und unterhaltsam angestimmt:
Wenn sich das schmucke Blumenstädtchen Huttwil (Bild) vom 27. bis 29. Oktober zum
kulinarischen und unterhaltsamen Treffpunkt verwandelt. Am Schweizer Käsemarkt mit
internationaler Beteiligung zeigen Hersteller an rund 40 Chalets Spezialitäten aus den
verschiedensten Regionen.

Das Publikum kann selber solange kosten und entscheiden, wie
es möchte. Bestimmt werden hier im Stillen Lieblingskäse erkoren und im kleinen Kreis
darüber diskutiert. Neben ausgiebigem Degustieren dürfen sich die Käseliebhaber auf
zahlreiche weitere Attraktionen freuen wie beispielsweise auf die Käseversteigerung und die
Chäs-Stubete im Städtli.

Es warten aber auch regionale Spezialitäten auf dem «bunten Weg
durch die Regionen» und in der Festwirtschaft mit «Das Beste der Region» sowie der 25.
Huttwiler Zibelemärit, eine Plauschschwinget, Handwerk, Musik und vieles mehr. (Medienmitteilung Formarte)

Informationen: www.fromarte.ch

Weiterlesen:
Swiss Cheese Awards: Rückblick auf 2004