Datum:

Erfolgreicher Start von Aldi Schweiz

Aldi ist mit dem ersten Geschäftsjahr in der Schweiz zufrieden. Ein Aldi-Laden setzt laut inoffiziellen Schätzungen pro Jahr rund 10 Millionen Franken um.

von Foodaktuell Importer

Der Harddiscounter Aldi ist mit dem ersten Geschäftsjahr in der Schweiz zufrieden. “Wir haben immer mehr Stammkunden und erfreuliche Frequenzen”, zitiert die Nachrichtenagentur SDA den Aldi-Sprecher Sven Bradke.

Umsatzzahlen gibt das Familienunternehmen zwar nicht bekannt, aber Branchenkenner gehen davon aus, dass ein Aldi-Laden pro Jahr rund 10 Millionen Franken umsetzt. Gerade in den Grenzregionen gehen die Leute aber nach wie vor lieber ins günstigere Ausland einkaufen.

Mittlerweile hat Aldi 17 Filialen in der Schweiz eröffnet und beschäftigt über 500 Angestellte. Längerfristig kämen jedoch wesentlich mehr Läden dazu. Vielerorts wird rege gebaut, zahlreiche Baubewilligungen liegen vor.

Die Stärken der angestammten Grossverteiler Coop und Migros gegenüber Aldi sind die Nähe zu den Kunden mit einem dichten Filialnetz bis in die Dörfer hinein und ein breites Sortiment: Im Gegensatz zu Aldi mit rund 700 Artikeln bieten Migros und Coop bereits in den kleinsten Läden ein Vielfaches an.

Detailhandels-Experte Ralph Keller sieht hier die Chance für die herkömmlichen Detailhändler. “Die Kunden müssen verwöhnt werden – mit freundlichem und kompetentem Personal, Degustationen, Imbiss- Möglichkeiten und individuellen Servieceleistungen”, sagt der Experte.

Bei den Umsätzen haben Migros und Coop nach eigenen Angaben keine Umsatzeinbussen hinnehmen müssen. Auch Filialen in der Nähe von Aldi-Läden laufen gut. Denner, Migros und Coop haben indes mit Preisabschlägen auf den Markteintritt von Aldi reagiert und ihre Billiglinien ausgebaut. Allein bei der Migros wurden dieses Jahr “100 Millionen Franken in Preissenkungen investiert”. (Quelle: SDA, LID)

Aldi über sich selbst

Wieso wir uns in der Schweiz engagieren: Der Grund ist einfach: Mit dem Aufbau von ALDI SUISSE möchten wir eine engagierte und faire Partnerschaft zu Schweizer Konsumenten aufbauen, die Wert auf erstklassige Produkte zu dauerhaft günstigen Preisen legen.

In den grenznahen Filialen von ALDI SÜD haben wir über Jahre beobachten können, dass bei den Schweizer Konsumenten ein grosses Interesse an unseren Top-Produkten zu dauerhaft günstigen Preisen besteht und eine hohe Akzeptanz vorhanden ist. Daher investieren wir in der Schweiz. Auf diese Weise können auch Sie jetzt von unserem attraktiven Angebot profitieren.

Heute steht ALDI weltweit für das Prinzip des Discounts schlechthin: die optimale Verbindung von Preis und Qualität. Dabei ist unser Erfolgsrezept einfach: Wir konzentrieren uns bei allem, was wir tun, auf das Wesentliche – Qualität, Preis, Kundenorientierung und klare Organisationsstrukturen.

Wir offerieren Ihnen rund 700 Standardprodukte des täglichen Bedarfs und einer wöchentlich wechselnden Auswahl an Spezialangeboten. Dabei bieten wir Ihnen nur qualitativ hochwertige Produkte mit einem grösstmöglichen Nutzen an und konzentrieren uns auf das Wesentliche. So sparen wir Kosten, was sich für Sie in dauerhaft günstigen Preisen widerspiegelt.

Der Erfolg von ALDI SUISSE wird nicht allein durch die richtige Preis- und Qualitätspolitik sowie unser attraktives Filialnetz bestimmt, sondern vor allem auch durch die Leistungsfähigkeit der Organisation. Entsprechend legen wir viel Gewicht auf ein Konzept mit klaren Strukturen. Indem zum Beispiel den Mitarbeitern konsequent Verantwortung übertragen und die Sach- und Fachkompetenz ständig erhöht wird, erhält sich das Unternehmen eine hohe Leistungsfähigkeit.

Die Eigenmarken von ALDI SUISSE

In der Schweiz wird weitgehend auf den Verkauf von Markenartikeln verzichtet, da mit eigenen Marken die Qualität besser gesteuert, kontrolliert und ein kundenorientiertes Preis-Leistungs-Verhältnis geschaffen wird. Um die Sicherheit des Standardsortiments zu gewährleisten und die anspruchsvollen Erwartungen zu erfüllen, ist es auch wichtig, die Produktionsabläufe kontinuierlich zu überprüfen.

Damit wird zugleich ermöglicht, auf Bedürfnisse der Schweizer Konsumenten einzugehen – auch kurzfristig. In der Schweiz bieten wir ein attraktives Angebot an Eigenmarken an, das wir fein auf die Schweizer Bedürfnisse und Wünsche abgestimmt haben – wie z.B. die «CHOCEUR»-Schokoladen, die Glacésorten «GRANDESSA», den «BELMONT»-Kaffee, die Fruchtsäfte «RIO D’ORO», das Waschmittel «TANDIL» sowie unsere Körperpflegemittel «OMBIA» und «OLANA». Dieses Angebot werden wir kontinuierlich ausbauen. (Quelle: ALDI)