Datum:

Termin notieren: GASTRONOMIA -Messe 2006

Gastronomie-Messe in Lausanne: 4. bis 8.11.2006

von Foodaktuell Importer


Gastronomie-Messe für Hotels, Restaurants and Catering: Beaulieu Lausanne, 4. bis 8. November

An der Gastronomia im Jahr 2000 demonstriert und immer noch aktuell: Irinox-Schnellkühler von FCC Food Equipment AG für die Cook+Chill-Produktionsmethode: In neunzig Minuten erreichen garheisse Speisen die erforderlichen fünf Grad. Auch als Schockfroster nutzbar.

Die Gastronomia International eröffnet neue Bereiche für die Hotellerie und Restauration: Besondere Momente in multikulturellem Dekor oder Zeitgeist-Ambiente erleben
– Architektur und Design tragen heutzutage viel zum Erfolg von Hotellerie und
Restauration bei. Die neue, oft kosmopolitische Kundschaft wünscht das Aussergewöhnliche,
und die Gastronomie nimmt einen wichtigen Platz ein bei deren
Suche nach neuen Sinneserlebnissen.

Gastronomia International 2006 ist ein Spiegel dieser dynamischen und innovativen
Entwicklung. Sie eröffnet denn auch zwei neue Bereiche: den Espace
Art&Design, der von drei grossen Architekten/Designern von Weltruf konzipiert
und realisiert wurde, und Le 103 au GautMillau, ein einmaliges Restaurant, sowohl
was die Saalausstattung als auch die Küche betrifft. Sechs kreative Chefköche,
insgesamt mit 103 GautMillaut-Punkten bewertet, kochen gemeinsam
um die Wette.

Vor ein paar Jahren noch in der Krise, sind Hotellerie und Restauration nun im Begriff,
zu einem der dynamischsten Wirtschaftszweige zu werden. Die Umkehrung der
Entwicklung ist auf die Mitarbeit von Architekten und Designern zurückzuführen, die
es verstanden haben, überraschende Welten zu kreieren, welche die hohen Ansprüche
einer neuen Generation von Kunden zu erfüllen vermögen.

Diese Kreativität hat
auch die Küchen der renommierten Chefs erobert und ihre Speiselokale in Tempel
zeitgenössischer Kunst verwandelt. Restaurationsbetriebe im Allgemeinen wie auch
Kliniken oder Restaurants multinationaler Unternehmen haben sich auf diese neue
Entwicklung eingestellt und zieren ihre Karte mit grossen Namen. Bild: Hilcona-Köche präsentierten Pasta-Neuheiten an der Gastronomia im Jahr 2000.

In den vergangenen beiden Jahrhunderten nahm die Schweiz eine Vorreiterrolle auf
dem Gebiet des Tourismus ein, und die Hotelfachschule Lausanne stellte die entsprechende
Ausbildung sicher. Gastronomia International hat sich vorgenommen,
diese führende Stellung zurückzuerobern und als Spiegel jener Tendenzen zu fungieren,
die für die Umstrukturierung von Hotellerie und Restauration Erfolg versprechen.
Diese Positionierung sorgt bereits jetzt dafür, dass die Bekanntheit von
Gastronomia auf internationaler Ebene zunimmt.

Auch zu finden an der Gastronomia International 2006

Gastronomia.tv: Begegnungen, Interviews und Diskussionen mit Persönlichkeiten
aus der Welt der Hotellerie und Restauration, der Architektur und Inneneinrichtung
können live mitverfolgt werden.

Die Truffe d’Or in neuer Ausstattung.

Der Wettbewerb der Lehrlinge.

Der Empfangssesam 2006 (Stiftung Nestlé Pro Gastronomia).

Text: Gastronomia

Bilder: foodaktuell

Informationen: www.salongastronomia.ch