Datum:

Teures Portionenkaffee-System Nescafé Dolce Gusto

Diese Woche im K-Tipp: Nescafé Dolce Gusto, das neue Kaffeekapsel-System von Nestlé ist beim Espresso günstig aber bei der Hauptfunktion Cappuccino sehr teuer.

von Foodaktuell Importer

Diese Woche im Konsummagazin K-Tipp: Unter dem Namen Nescafé Dolce Gusto hat Nestlé nach Nespresso ein zweites Kaffeekapsel-System lanciert; ebenfalls mit gemahlenem Bohnenkaffee. Die Kapseln von Nespresso und Dolce Gusto sind nicht austauschbar.

Die Besonderheit der Dolce-Gusto-Maschinen ist, dass sie auch Cappuccino und Latte macchiato ausgeben. Dazu braucht es je eine Kapsel mit Kaffee und Milchpulver. Der Kapselpreis liegt bei 36,9 Rappen pro Kapsel. Die Konkurrenzprodukte sind teurer, allen voran Nespresso mit mindestens 47 Rappen.

Die Cappuccini und die Latti macchiati aus der neuen Maschine, die derzeit 199 Franken kostet, werden teuer: Eine Tasse kostet rund 75 Rappen inklusive Amortisation der Maschine, aber ohne Unterhalt und Strom.

Neben Kapseln für Cappuccino und Latte macchiato gibt es auch solche für Espresso und Lungo. 2007 sollen weitere für heisse Schokolade sowie einige kalte Getränke und einen koffeinfreien Lungo hinzukommen.

Im Gegensatz zu Nespresso, der nur im Internet und in Nespresso-Boutiquen erhältlich ist, gibt es Nescafé Dolce Gusto im Fachhandel und Supermärkten.

Dolce Gusto wird nicht so nobel angepriesen wie Nespresso sonder ist poistioniert für Personen, die Cappuccino und Latte macchiato schätzen. Nespresso dagegen richtet sich an Espressotrinker.

Text: Auszug aus dem K-Tipp-Bericht vom 1. November 2006

Bild: foodaktuell