Datum:

Erste AOC für Fleisch-Spezialitäten

von Foodaktuell Importer


Die Schweinefleischspezialitäten “Jambon de la borne” und “Boutefas” sollen
die geschützte Ursprungsbezeichnung AOC erhalten.

Kürzlich deponierte
die «Interprofession Charcuterie AOC» am 6. November das
Registrierungsgesuch für ihre Schweinefleischspezialität, den „Jambon de la
borne“, als AOC (Appellation d’origine contrôlée). Ihre zweite Spezialität, der
„Boutefas“ (Bild), ist schon als AOC angemeldet.

Eine geschützte
Ursprungsbezeichnung für die beiden traditionellen Spezialitäten würde den
für AOC-Produkte typische ökologische und ökonomische Kreislauf
konsolidieren.

„Jambon de la Borne“ ist ein in der Räucherkammer (borne) getrockneter Beinschinken,
welcher seit Jahrhunderten im Kanton Freiburg und dem waadtländischen Broyegebiet
hergestellt wird. Und der „Boutefas“ ist eine knollenförmige Rohwurst zum gekocht essen aus dem Waadtland.

In der Schweiz wurden traditionelle Fleischprodukte bisher durch eine IGP (Indication
géographique protégée) geschützt, da es nicht möglich war, genügend Fleisch
ausschliesslich aus dem Ursprungsgebiet der Spezialität zu erhalten. Eine AOC erhält
jedoch nur ein Produkt, welches von A bis Z in der Ursprungsregion entsteht.

Dies bedingt im
Falle des „Jambon de la borne“ und des „Boutefas“, dass sich die Branche – von der
Getreideproduktion, über die Käsereien, welche die Molke liefern, über die Futtermühlen,
welche die Getreidemischungen zubereiten, die Schweinezucht und -mast bis hin zur
Schlachtung und der Verarbeitung und Räuchern des Fleisches – solidarisiert und sich dem
Joch eines strengen Pflichtenheftes unterwirft.

Der „Interprofession Charcuterie AOC“ ist dies
erfreulicherweise gelungen, mit dem Ziel, die beiden traditionellen Köstlichkeiten mit einer
AOC zu schützen, und die Spezialitäten auf dem Markt klar zu positionieren.

Der Konsument
hat durch die AOC die Garantie, dass er ein „echtes Stück Schweizer Kulturgut“, nach
althergebrachten Rezepturen gefertigt, isst. Ausserdem versprechen die Geschmackstests,
welche im AOC-IGP-Pflichtenheft vorgeschrieben werden, ein unverwechselbares,
kulinarisches Highlight.

Text: Schweizerische Vereinigung zur Förderung der AOC und IGP

Bild (mpv): Die Boutefas von Suter Viandes erhielt im Juni 2006 die Goldmedaille an der Qualitätsprämierung des Schweizer Fleischfachverbandes SFF.

Weiterlesen: AOC-Produkte