Datum:

Ziegenkäse beliebter als Schafkäse

Abwechslung und Image sind Kaufmotive für Ziegen- und Schafkäse gemäss einer Umfrage der Agroscope Liebefeld-Posieux.

von Foodaktuell Importer

Die Forschungsanstalt Agroscope Liebefeld-Posieux ALP hat anlässlich der Swiss Cheese Awards vom 27. bis zum 30. Oktober 2006 in Huttwil einen Konsumententest mit verschiedenen Ziegen- und Schafkäsen durchgeführt. Die ersten Resultate zeigen, dass sich solche Käse einer grossen Beliebtheit erfreuen. 97 % der 700 Personen würden mindestens einen der vorgelegten Käse im Laden kaufen.

Es zeigte sich, dass Ziegenkäse leicht bekannter ist. 21 % essen regelmässig Ziegenkäse, gegenüber 14 % die mehrmals pro Monat Schafkäse konsumieren. Dies zeigte sich auch darin, dass das für Ziegenkäse typische Aroma öfter erkannt wurde als ein typisches Schafkäsearoma.

Ziegen- und Schafkäse werden oft gekauft, um eine Abwechslung in den Käsealltag zu bringen. Zudem werden der besondere Geschmack und vor allem das natürliche und gesunde Image als Hauptgrund für die grosse Beliebtheit angegeben.

Die Tatsache, dass mit diesen Käsen eine mögliche Kuhmilchunverträglichkeit umgangen werden könnte, scheint allerdings kein relevantes Kaufkriterium zu sein (nur 3 % gaben dies als Kaufgrund an). (Medienmitteilung ALP)

Schaf- und Ziegenkäse boomen

Bei den Anmeldungen an die Swiss Cheese Awards SCA 2006 zeigte sich ein Trend zu Schaf- und Ziegenkäse, welche heute in guter Qualität produziert werden. Auch im Handel boomen Schaf- und Ziegenmilchprodukte. Sie sind zwar nicht bei allen Konsumenten beliebt, wohl aber bei Gourmets wie jenen in der SCA-Jury.

Beim Sbrinz jedenfalls wurde der SCA-prämierte aus der Käserei Hegglin in Greppen LU von der Jury als «tierisch und grasig» beschrieben, aber auch als «fruchtig mit Caramelnote». Die Komplexität eines reifen Käses steht jener eines gepflegten Weines in nichts nach.