Datum:

Mittelmässige Premiumprodukte von Coop und Migros

Premium-Lebensmittel der Grossverteiler sind teuer, aber gemäss Ktipp nicht immer top. Standard- oder Billigprodukte erhielten in einem Test teilweise bessere Noten.

von Foodaktuell Importer

Diese Woche im Konsummagazin Ktipp: Sélection (Migros) und Fine Food (Coop) sind edel verpackt und versprechen kulinarische Höhenflüge, aber wie gut schmecken sie im Vergleich? Drei Experten sowie zwei Laien degustierten in einem Ktipp-Test die Proben blind.

Eingekauft wurden insgesamt 24 Produkte: je mindestens ein Premium-Lebensmittel und drei Alternativen dazu – entweder bei den beiden Grossverteilern oder bei Jelmoli, Spar, Denner und Aldi.

Pikant: Der teuerste Lachs schnitt am schlechtesten ab. Und bei der Degustation haben zwar vier von sechs Premium-Produkten am besten abgeschnitten, drei Produkte jedoch nur mit mittelprächtigen bis ungenügenden Noten.

Beim Balsamessig wurde der Balsamico di Modena von Aldi – der günstigste im Vergleich – nur wenig schlechter als das Sélectionprodukt beurteilt, welches 25-mal so viel wie die Standardvariante des deutschen Discounters kostet. Und der Prix-Garantie-Brie überzeugte alle fünf Probanden durch seinen ausgewogenen Geschmack und schnitt besser ab als der aus Rohmilch hergestellte Sélection-Brie.

Während die Sélection-Nuss-Stängel eine gute Note erzielten, erhielten jene von Denner ein glattes «ungenügend»: «Ranzig, alt, ungeniessbar», lauteten die Kommentare der Degustatoren. Denner räumte gegenüber dem K-Tipp den Fehler ein.

Auszug aus dem K-Tipp 2/07 vom 31. Januar 2007

Bild: foodaktuell (keines der getesteten Produkte)