Datum:

«Schweizer Fleisch» mit provokativer Kampagne

von Foodaktuell Importer

Schweizer Fleisch – alles andere ist Beilage. Nach diesem Motto gestaltet sich seit 2005 die
Werbung von Proviande. Und eben dieses «alles andere» wird in der neuen Kampagne auf die
Schippe genommen. Mit feiner Ironie und wunderschönen Fleischfotografien.

«Wurde Fleisch in der Vergangenheit oft durch pflanzliche Nahrungsmittel ersetzt, steht es nach
neusten wissenschaftlichen Erkenntnissen wieder im Mittelpunkt einer gesunden und
ausgewogenen Ernährung», so Regula Kennel, Kommunikationsleiterin bei Proviande.

Dieses
Umdenken nahmen die Branchenorganisation und ihre Werbeagentur Polyconsult zum Anlass,
den Spiess umzudrehen. Jetzt werden Fleischersatz und Beigemüse aufs Korn genommen –
mit Fleischfotos, die einem das Wasser im Mund zusammenlaufen lassen, und mit viel Ironie.

«Natürlicher Tofu-Ersatz.» heisst es da zu einem feinen Filet, «Garantiert ohne pflanzliche
Fette.» steht über einer saftigen Speckseite. «Die provokativen Aussagen sind durchaus
gewollt. Sie sind nicht nur zum Schmunzeln, sondern enthalten viel Wahres. Denn Fleisch ist
nicht nur Genuss, sondern auch Gesundheit. So kann man ein Stück Rindsfilet auch getrost mit betiteln», erklärt Kennel.

Ein Stück Fleisch enthält so viele wichtige Lebensbausteine wie kaum ein anderes
Nahrungsmittel. Ernährungsexperten empfehlen deshalb täglich eine Mahlzeit mit Fleisch. In
seiner Vielfalt kann es schnell und einfach für eine Person zubereitet oder als Festmahl für eine
ganze Tafelrunde kredenzt werden. Für Schweizer Fleisch spricht die hohe Qualität ebenso wie
die tierfreundliche und sichere Produktion. Das sagt nicht nur die Branchenorganisation, das ist
auch die Meinung der Konsumenten, wie verschiedene Umfragen zeigen.

Die neue Kampagne umfasst acht Anzeigensujets und zwei TV-Spots. Die Anzeigen erscheinen
ab sofort in der Schweizer Presse, die Spots sind ab Juni 2007 zu sehen. (Medienmitteilung Proviande)