Datum:

Erstmals Sieg einer Frau am gusto-Kochwettbewerb

Die Appenzellerin Daniela Manser siegt beim nationalen Lehrlingskochwettbewerb «gusto07» und gewinnt die internationale Auszeichnung «European Cooking Cup».

von Foodaktuell Importer


Von links: Gérard Rog (Howeg), Daniela Manser (1. Preis „gusto07“ und ECC), Andreas Brüngger (Unilever, Preissponsor), Georges Knecht (Präsident Schweizerischer Kochverband)

Daniela Manser vom Hotel Hof Weissbad siegte sowohl beim „gusto07“
wie auch beim „European Cooking Cup (ECC)“, einem internationalen
Wettbewerb. Zweite wurde die bereits im Vorjahr auf dem Ehrenplatz rangierte
Sabrina Voser von der RehaClinic Baden, dritter Marc Oppliger von der
Kinderklinik des Inselspital Bern. Beim ECC belegte Katahrina Krüger aus
Deutschland den zweiten, Sabrina Voser den dritten Rang.

Der zum dritten Mal durchgeführte nationale Lehrlingskochwettbewerb „gusto“ stand
dieses Jahr unter einem besonderen Stern. Erstmals kochten nicht nur neun Schweizer
Lehrlinge um die begehrten Trophäen bei „gusto07“ – es standen auch sechs
ausländische Lehrlinge aus drei verschiedenen Ländern am Herd, die mit den besten
beiden Schweizern die Ausscheidung um den „European Cooking Cup“ bestritten. Das
Niveau war wie in den Vorjahren
sehr hoch und die Resultate begeisterten Fachleute wie Laien gleichermassen.

Nachdem die ersten beiden Durchführungen von Männern gewonnen wurden, war 2007
das Jahr der Frauen. Gewonnen hat Daniela Manser vom Hof Weissbad, Weissbad, vor
der letztjährigen Zweiten Sabrina Voser von der RehaClinic Baden und Marc Oppliger,
von der Kinderklinik des Inselspital Bern.

Überrascht von Ihrem Sieg in beiden Kategorien zeigte sich Daniela Manser: “Als ich
die hohe Qualität der ausgestellten Platten sah, dachte ich mir, ich sei sicherlich Vierte“.
Daniela Manser reist nun verdientermassen nach Australien zu Walter Keller ins Hotel
„The Westin Sidney“ und verbringt zwei Wochen Bildungsurlaub. Zuerst einmal steht
jetzt aber die Lehrabschlussprüfung bevor. Mit einem solch erfolgreichen Abschneiden
an gusto und ECC fällt dies der sympathischen Appenzellerin sicherlich leichter.

„European Cooking Cup“ bleibt in der Schweiz

Parallel zur Ausscheidung um „gusto07“ wurde dieses Jahr eine internationale
Auszeichung ausgekocht. Je zwei Lernende aus Deutschland, Österreich und
Frankreich kamen mit den beiden Bestplatzierten Schweizer in diese Wertung.
Gewonnen wurde sie von der gusto-Siegerin Daniela Manser vor der Siegerin des
Rewe Pokals 2007 aus Deutschland, Katharina Krüger. Dritte wurde Sabrina Voser.

Bereits 2005 gewann der damalige gusto-Sieger die Trophäe des besten europäischen
Lehrlings. Das Niveau der ausländischen Konkurrenz war wie das der Schweizer
Teilnehmer hochstehend und attraktiv.

„gusto“ – eine dreijährige Erfolgsgeschichte

Howeg und der Schweizerische Kochverband als Ausrichter und Patronatsgeberin
führen seit drei Jahren einen Lehrlingskochwettbewerb für das 2. und 3. Lehrjahr durch.
Für eine im August gestellte Aufgabe gilt es innerhalb von 4 Monaten eine Lösung mit
Bild einzusenden. Aus den zahlreichen Einsendungen sucht die Jury in einem
anonymisierten Verfahren die neun besten Arbeiten aus – diese kochen ihre Kreation
an „gusto“ nach.

Die Finalisten, welche unter realen Wettbewerbsbedingungen
Höchstleistungen erbringen, kochen um attraktive Preise. So gehen die drei
Erstplatzierten für jeweils 2 Woche zu einem Stage zu einem renommierten Koch. Der
Erstplatzierte nach Übersee, der Zweitplatzierte in Kontinentaleuropa und der
Drittplatzierte zu einem besonders renomierten Schweizer Betrieb.

Alle im 4. Rang
klassierten erhalten ein hochwertiges Messerset. Die Preise sind so ausgerichtet, dass
sie den jungen Berufsleuten auf Ihrem Karriereweg eine Unterstützung sind.
Die Ausschreibung von „gusto08“ dauert vom 1. August bis vor Weihnachten. Das
Wettkochen findet am Freitag, 22. Februar 2008 wiederum in Baden statt.

Die Rangliste:

„gusto07“ 1. Preis Daniela Manser,
Hotel Hof Weissbad.
14 Tage bei Walter Keller im Hotel
The WestIn Sidney, Australien

2. Preis Sabrina Voser,
RehaClinic Baden.
14 Tage bei Thomas Martin im Hotel
Louis C. Jacob, Hamburg

3. Preis Marc Oppliger,
Inselspital Bern.
14 Tage bei Dario Ranza im Hotel
Principe Leopoldo, Lugano

ECC 1. Preis Daniela Manser,
Hotel Hof Weissbad.
Wöchiges Praktikum an der
Johnson & Wales Universität in
Colorado

2. Preis Katharina Krüger (D),
Brenners Park-Hotel.
Wöchiger Aufenthalt in Bangkok mit
thailändischem Kochkurs

3. Preis Sabrina Voser,
RehaClinic Baden.
3 Tage im Riffelalp Resort, Zermatt

Portrait der Siegerin: Daniela Manser

Geboren am 11.08.1987, 3. Lehrjahr als Koch Hotel Hof Weissbad, Appenzell
Daniela Manser hat ihre Karriere als Servicefachangestellte begonnen. Die Zusatzlehre führte
sie in die Küche – diese Kombination ist die beste Grundlage für Ihr berufliches Ziel: das Führen
eines eigenen Gastbetriebs. Am liebsten flambiert sie und macht À-la-minute-Gerichte. Neben
Unihockey in der 1. Liga und Gospel-Singen oder Jodeln, räumt die motivierte und fröhliche
Appenzellerin ihrer Familie einen grossen Stellenwert ein. Spaghetti in allen Variationen und
dazu ein Glas Rotwein ist für sie der Inbegriff eines gemütlichen Abends.

Engagierte Sponsoren

Dass ein Engagement für den Kochberuf eine Überzeugungssache ist, beweisen die
vielen Sponsoren aus Industrie und Handel, welche in der Mehrzahl bereits seit der
ersten Durchführung 2005 mit dabei sind. Neben Mercedes, Emmi, Beringer und Kadi,
die sich als Leading Partner engagieren, steuern Preissponsoren und Sponsoren
namhafte Beträge zur Durchführung dieses Anlasses bei. Nur so ist es möglich, einen