Datum:

«Das Beste der Region» auch in der Zentralschweiz

Der Umsatz des Regionalprodukte-Vereins "Das Beste der Region" ist um siebzig Prozent gesteigen. Berner und Innerschweizer verstärken ihre Kooperation.

von Foodaktuell Importer

Regionalprodukte boomen: die Umsatzzahlen des Vereins “Das Beste der Region” schiessen in die Höhe. 2006 konnte der Verein den Produkteumsatz im Vergleich zum Vorjahr um über 70 Prozent auf 186 Millionen Franken steigern, wie Geschäftsführerin Henriette von Wattenwyl an der Delegiertenversammlung vom Freitag, 20 April 2007 sagte.

Die Umsatzsteigerung ist durch die Zusammenarbeit mit der Migros-Genossenschaft Aare zu erklären. Unter dem Label „Aus der Region – für die Region“ hat die Migros Aare im letzten Jahr knapp 600 Regionalprodukte im Wert von 120 Millionen Franken verkauft, doppelt so viel wie 2005.

Der Verein „Das Beste der Region“ koordiniert die Vermarktung von Regionalprodukten in den Kantonen Bern, Aargau und Solothurn. Seit Anfang dieses Jahres werden auch die Zentralschweizer Regionalprodukte, die über die Organisation “Landimpuls” vermarktet werden, unter dem Label “Das Beste der Region” verkauft.

Künftig wollen die beiden Organisationen ihre Zusammenarbeit ausweiten, um das Label zu stärken. Dank dieser Zusammenarbeit unterstützt der Bund den Verein im nächsten Jahr mit 875’000 Franken, das sind gut 50’000 Franken mehr als in diesem Jahr. Um von der staatlichen Absatzförderung zu profitieren, müssen die Zutaten in verarbeiteten Regionalprodukten zu mindestens 75 Prozent aus der entsprechenden Region stammen und zwei Drittel der Wertschöpfung muss in der entsprechenden Region stattfinden. (Quelle: LID)

Über «Das Beste der Region»

Sieben regionale Vermarktungsorganisationen und die Bauernverbände der Kantone Bern, Solothurn und Aargau stehen für die Vielseitigkeit in ihrer Region. Das Gütesiegel «Das Beste der Region», von der Zertifizierungsstelle OIC auditiert, zeichnet Spezialitäten aus, die nach streng festgelegten Vorgaben hergestellt werden. Dem Endverbraucher bietet das Gütesiegel Gewähr für ein hochwertiges regionales Produkt. (Quelle: regionalprodukte.ch)

Durch die Zusammenarbeit mit der Genossenschaft Migros Aare wurde im 2005 das Gebiet von „Das Beste der Region“ auf die Kantone Aargau und Solothurn erweitert. Vorgeschichte: Vor vier Jahren vereinigten sich die sechs Regionalvermarktungsorganisationen Ämmitaler Ruschtig, Berner Oberland Originalprodukte, Produits du terroir, Region Gantrisch, RundumBern und TouLaRe Seeland aus dem Kanton Bern und die LOBAG (Landwirtschaftliche Organisation Bern und angrenzende Gebiete) zu einer einfachen Gesellschaft.

Das Ziel war die Wertschöpfung in den verschiedenen Regionen zu erhalten und zu steigern. Das Gütesiegel „Das Beste der Region“ bündelt die Kommunikation und das Marketing, um die Marktpräsenz zu erhöhen und so den Absatz zu steigern. Die Zusammenarbeit mit der Genossenschaft Migros Aare im Projekt „Aus der Region. Für die Region.“ ist ein erster grosser Erfolg des Zusammenschlusses. (Medienmitteilung «das Beste der Region» Oktober 2005).