Datum:

DLG-Medaillen für Schweizerkäse in Deutschland

Mehrere Schweizer Käse sind vom deutschen Testzentrum DLG prämiert worden: Alpentilsiter, Biomozzarella und Bergkäse (Gold) sowie Emmentaler und Greyerzer (Silber).

von Foodaktuell Importer

Der Schweizer Tilsiter ist auch in Deutschland ein Spitzenprodukt. Für ihren AlpenTilsiter (Bild) wurde die Sortenorganisation Tilsiter Switzerland GmbH, Weinfelden, vom Testzentrum Lebensmittel der Deutschen Landwirtschafts-Gesellschaft mit einer Goldmedaille ausgezeichnet. Ernst Gerber, der bei der Sortenorganisation Tilsiter Switzerland GmbH zuständig für die Produktion und Qualität, mit der DLG-Goldauszeichnung, die am 26. September in Frankfurt am Main übergeben wurde.

Der mit Gold prämierte AlpenTilsiter wird mit Alpenkräutern und Müller-Thurgau-Weisswein veredelt. Dadurch – und durch eine sorgfältige Lagerung von vier bis sechs Monaten – erhält er ein kraftvolles, fein abgestuftes Aroma. Der AlpenTilsiter geht ausschliesslich in den Export. In der Schweiz ist er unter dem Namen AlpenlandTilsiter nur in wenigen Läden erhältlich; dies vor allem deshalb, weil der Tilsiter hierzulande bereits mit einem breiten Sortiment vertreten ist. Neben dem roten rezenten und dem grünen milden Tilsiter bietet die Sortenorganisation Tilsiter Switzerland GmbH auch den Rahm-Tilsiter und den Tilsiter surchoix an.

Das Testzentrum Lebensmittel der Deutschen Landwirtschafts-Gesellschaft (DLG) führte europaweit einen Qualitätswettbewerb durch, an dem 222 Unternehmen aus elf Ländern mit insgesamt 1974 Produkten teilnahmen. Die Auszeichnungen wurden am Mittwoch, 26. September, in Frankfurt am Main übergeben. (Quelle: schweizerbauer.ch)

Die DLG-Medaillen für Schweizerkäse 2007 im Überblick:

Goldmedaillen:
Seelisberger-Chäsli würzig. Bergkäserei Aschwanden
Alpentilsiter Switzerland. Sortenorganisation Tilsiter Switzerland GmbH
Mozzarella aus Bio-Knospenmilch. Züger Frischkäse AG
Toggi-Bergkäse. Toggi-Milchprodukte Käserei Heiterswil

Silbermedaillen:
Le Gruyere AOC “Selection Gourmino”. Gourmino AG
Schweizer Emmentaler “Selection Gourmino”. Gourmino AG
Toggi-Mutschli natürlicher Fettgehalt. Toggi-Milchprodukte Käserei Heiterswil

Über das Testzentrum DLG

Die DLG prüft als ältestes Prüfinstitut der Welt Lebensmittel seit 1885 auf Qualität. 20.000 verschiedene Lebensmittel aus aller Welt kommen jährlich auf die Prüftische der DLG. Dafür hat die DLG ihre Prüfer gut vorbereitet. Sie kommen nicht nur aus den Qualitätsabteilungen der jeweiligen Branche, sondern die DLG qualifiziert sie in eigenen Sensorikseminaren zu objektiven und kompetenten Fachleuten.

Am Beispiel der Sahneprüfung werden der Abluaf und die wichtigsten Untersuchungskriterien der DLG-Prüfung bei Molkerei- und Käseprodukten beschrieben. Jede Prüfung beginnt bereits Monate im Vorfeld mit einer Ausschreibung in den Fachmedien. Die sich daraufhin anmeldenden Unternehmen müssen ihre Proben kurzfristig an akkreditierte DLG-Labore anliefern. Mit dieser Kurzfristigkeit soll verhindert werden, dass die Unternehmen eine extra „DLG-Charge“ herstellen können. Die Proben werden jeweils ohne Voranmeldung bei den einzelnen Unternehmen abgerufen und von Experten verkostet.

Die Laborprüfung besteht aus einem mikrobioplogischen, chemischen und physikalischen Teil. Bei der mikrobiologischen Prüfung werden z.B. die ggf. vorhandenen coliformen Keime aufgespürt. Bei der chemischen Prüfung wird z.B. der Fettgehalt festgestellt. Bei der physikalischen Prüfung werden (am Beispiel Sahne) die Volumenzunahmen, die Schaumfestigkeit, das Absetzen von Serum und die Schlagzeit ermittelt. Geprüft wird zum Beispiel der Geschmack von Joghurt, ob ein Sahnedessert mikrobiologisch rein ist und ob Käse seinen sortentypischen Geschmack, Geruch und Konsistenz besitzt.

In der sensorischen Prüfung werden die Produkte aufwendig neutralisiert. Damit soll sichergestellt werden, dass kein Produkt bevorzugt oder benachteiligt wird. Fünf DLG-Experten beurteilen die Proben nach Aussehen, Geruch, Geschmack und zum Teil Konsistenz (bei Käse). Diese wissenschaftlich abgesicherte Methode ermöglicht es, die Qualität von Lebensmitteln zuverlässig zu bestimmen. Dabei werden strenge Standards zugrunde gelegt, die über viele Jahrzehnte stetig weiterentwickelt wurden.

Um das Gesamtergebnis zu ermitteln, werden die Laborwerte und die der sensorischen Prüfung zusammengefasst und eine Qualitätszahl ermittelt. Produkte, die den strengen Qualitätsstandards entsprechen, werden von der DLG mit Goldenen, Silbernen oder Bronzenen Preisen prämiert. (Quelle: dlg.org)