Datum:

Schweizer Käse-Werbung mit Weltrekord-Fondue

Emmi verfolgt wieder einmal einen medienwirksamen Weltrekord als Marketingstrategie: In New York serviert sie 3000 Personen Käsefondue aus einem Riesen-Caquelon.

von Foodaktuell Importer

Gestern hat Emmi in einem Riesen-Caquelon rund 1’300 Kilogramm Fondue angerührt – das grösste der Welt (ausserhalb der Schweiz). Gegen 3’000 neugierige Fondue-Esserinnen und -Esser kamen ins World Financial Center, New York. Da der Anlass im Finanzdistrikt von New York durchgeführt wurde, waren neben Touristen und den geladenen Gästen vor allem Finanzfachleute unter den Besuchern. Daniel Schnyder, der Projektleiter des World’s Biggest Fondue Events, ist erleichtert und glücklich über den Ablauf des rekordmässigen Anlasses.

Auch Matthias Kunz, Leiter Emmi Käse International, ist begeistert: “Die Amerikaner sind offen und probieren gerne Neues aus. Wir freuen uns, dass wir hier diese grossartige Gelegenheit hatten, ihnen Fondue aus echtem Schweizer Käse vorzustellen.” Der Event stiess auf entsprechendes Echo, das Publikum kam – auch dank der traditionell Schweizerischen Atmosphäre mit Jodlern und Alphornbläsern – in einen wahren Fondue-Rausch.

Wahre Schweizer Fondue Kompetenz demonstriert

Für diesen einmaligen New Yorker Event wurde von den besten Fachspezialisten in der Schweiz eine aussergewöhnliche Fondue Rezeptur kreiert. Das grosse Fondue bestand hauptsächlich aus Le Gruyère AOC Käse verschiedener Reifegrade. Insgesamt wurden 701 Kilogramm Käse, 450 Kilogramm Weisswein und 144 Kilogramm Gewürze, Kirsch und Wasser verwendet. Die restlichen Brote und der Käse wurden nach dem Anlass der New Yorker Organisation City Harvest gespendet, welche die Lebensmittel an Bedürftige in der Stadt verteilt. Der ganze Event wurde in enger Zusammenarbeit mit Le Gruyère AOC, Schweiz Tourismus, Swiss International Air Lines und Gondrand organisiert.

Der typische Fondue-Duft, der weit rund ums Winter Garden Atrium des World Financial Center in der Luft lag, lockte die New Yorker um die Mittagszeit zum Emmi Caquelon. An diversen Ausgabestellen wurde der Käse dann – american like – in Brötchen gefüllt und als “Fondue Dogs” weitergereicht. Das Käse-Gericht kam beim Publikum sehr gut an. Auch die extra aus der Schweiz angereisten Le Gruyère AOC Käsermeister zeigten sich begeistert über die Durchführung des Events.

USA ist wichtiger Exportmarkt

Emmi ist der grösste Exporteur von Schweizer Käse. Das Ziel dieses einmaligen Events war es, der amerikanischen Bevölkerung ein Stück Schweizer Lebensart näher zu bringen. Nordamerika und speziell die USA zählen zu den traditionell wichtigsten Exportmärkten von Emmi. Das führende Schweizer Unternehmen für Käse und Frischprodukte zählt hier bezüglich Vermarktung und Distribution auf eine langjährige Erfahrung und strebt weiterhin ein kontinuierliches Wachstum an.

Den offiziellen Guinness Weltrekord für das grösste Fondue hält zurzeit Neuchâtel. Am 1. März 1998 wurde dort ein Fondue mit 732 Kilogramm Käse und 518 Litern Weisswein angerührt. Deshalb verwendet Emmi die Bezeichnung weltgrösstes Fondue mit dem Vermerk (ausserhalb der Schweiz). (Medienmitteilung Emmi)

Amerikanische Fondue-Konsummethode

Schweizer in den USA machen aber schon mal die Erfahrung, dass man hier Fondue nicht gemeinsam aus einem Topf isst. Aus Angst vor Bakterien und Viren sehen es amerikanische Gäste nicht gern, wenn die Gabel, die eben aus dem Mund kam, wieder mit Brot bestückt wird und Richtung Topf wandert. Die feine amerikanische Art, das Käsegericht zu geniessen, ist es laut Informationen von Switzerland Tourism deshalb, das Brot nach dem Bad im Käse zuerst auf dem Teller mit einer zweiten Gabel abzustreifen und erst dann zu essen. (Quelle: schweizerbauer.ch)