Datum:

Demnächst: Goûts & Terroirs-Messe

Handwerkliche Spezialitäten, 31.10. bis 4.11.2007 in Bulle FR

von Foodaktuell Importer


Goûts & Terroirs, die Schweizer Gastromesse für einheimische Spezialitäten, findet vom 31. Oktober bis zum 4. November 2007 in Bulle statt

Goûts & Terroirs, das sind 8’000 m² Ausstellungsfläche und Tausende von Qualitätsprodukten, die von ihrem Fachwissen überzeugten Ausstellern angeboten werden.

Mit ihrer ersten Herbstveranstaltung hat die Goûts & Terroirs, die Schweizer Gastromesse für einheimische Spezialitäten, im Jahr 2006 mit über 35’000 Besuchern einen Rekord erreicht. Die 8. Auflage der Schweizer Gastromesse für einheimische Spezialitäten, die vom Mittwoch, dem 31. Oktober, bis zum Sonntag, dem 4. November 2007, stattfindet, wird mit Spannung von einem zahlreichen Publikum erwartet, das begierig ist, in Bulle wiederum die ausserordentlich breit gefächerte Palette einheimischer Produkte zu finden, die von fast 250 Produzenten aus der ganzen Schweiz angeboten werden.

In diesem Jahr beginnt die Messe am Tag vor Allerheiligen, einem Feiertag in den katholischen Kantonen. Dies bedeutet, dass man mehr Zeit hat, die Messe am Mittwochabend, am Donnerstag und – dies gilt für viele Familien – am Freitag, dem so Bewusstwerdung genannten “Brückentag”, zu besuchen. Die zahlreichen, von den Ausstellern der Messe 2007 angekündigten Neuheiten beweisen, dass der Markt der einheimischen Produkte sich durch sehr grosse Dynamik auszeichnet.

Das Menü dieser 8. Auflage ist wiederum äusserst reichhaltig und präsentiert den Besuchern eine höchst abwechslungsreiche Auswahl. Im Mittelpunkt der Veranstaltung stehen auch dieses Mal ihre Produzenten, die ihre Spezialitäten aus den Schweizer Regionen vorstellen. Hinzu kommen einige Ausflüge in ausgewählte ausländische Regionen. Das Zusammentreffen von Liebhabern guter Produkte und Produzenten, die stolz sind, ein handwerkliches Können lebendig zu erhalten, verleiht dieser Messe seit nun bereits acht Jahren ihren unnachahmlichen, ureigenen Charakter.

Wenn die Messe 2007 ein “Must” ist, so auch dank der geladenen Gäste und der einzigartigen Ereignisse, die hier stattfinden werden. Ein paar Beispiele:

• “Das Beste der Region” oder “Les Délices de la Région”. Unter diesem Label vereinen die Kantone Bern, Solothurn und Aargau ihre Kräfte, um ihre regionalen Produkte ins rechte Licht zu rücken. Dadurch, dass sie sich diesen drei grossen deutschschweizerischen Kantonen öffnet, bereichert sich die Messe um zahlreiche neue regionale Spezialitäten, die bislang noch nie in Bulle vorgestellt wurden.

• Ausländische Gastregion: Die Vendée mit ihren Stränden, der Insel Noirmoutier, dem Sumpfgebiet “Marais Poitevin” und der Bocage-Landschaft, bietet eine derartige Vielfalt an Genüssen, dass man hier sein Glück einfach finden muss. Die Produkte des Meeres wetteifern mit den Spezialitäten aus den Sumpfgebieten und den Regionalprodukten. Die Gaststätte der Vendée verspricht, ein ausserordentlicher Anziehungspunkt zu werden.

• Association régionale du Gros de Vaud und « Fête du Blé et du Pain ». Das Gros-de-Vaud, wahrhaftiger Getreidespeicher der Westschweiz, ist eines der besten Weizenanbaugebiete des Landes. Die Besucher werden die kulinarischen Spezialitäten dieser Region sowie ihre touristischen und kulturellen Höhepunkte im Rhythmus der Natur entdecken.

• Schweizer Honigwettbewerb. Beim 5. Schweizer Honigwettbewerb, der von der Confrérie du Grand Apier veranstaltet wird, treten die besten Produzenten unseres Landes an. Die verschiedenen Honigsorten werden von einer Jury von Fachleuten analysiert und verkostet. Die erstaunliche Vielfalt der Schweizer Honigsorten werden dem Gaumen der Besucher subtile Geschmacksnoten im Rhythmus der Jahreszeiten bieten. Am Freitag, dem 2. November, von 17.00 bis 18.30 Uhr können die Besucher an einer Konferenz zum Thema “Der ungeklärte Tod ganzer Bienenkolonien überall auf der Welt” teilnehmen. Sie beginnt mit einem spektakulären Film über das Leben der Bienen.

• Amateurwettbewerb der Regionalküche. Dieser von der Messe in Zusammenarbeit mit Euro-Toques Schweiz organisierte Wettbewerb vereint zum zweiten Mal in Bulle Amateurköche, die ihr Talent in einem Wettstreit unter der aufmerksamen Leitung der Euro-Toques Chefköche messen werden.

• La Suite Gourmande, Pays romand – Pays Gourmand. Unter dem Banner des Verbandes “Pays Romand – Pays Gourmand” findet man hier alle einheimischen Produkte und Marken aus den sechs Westschweizer Kantonen und dem Berner Jura. Im Rahmen der Messe bietet Ihnen dieser Verband die “Suite Gourmande” und ihre Karte mit Getränken aus der Westschweizer Region. Ein gastfreundlicher Ort, der auch nach Türschliessung bis 01.30 morgens geöffnet bleibt.

• “Die Brücke – le Pont” und “Nouvelle Planète”. Dies sind zwei Hilfsorganisationen, die in Ländern der dritten Welt tätig sind, bäuerliche Initiativen in den Ländern des Südens unterstützen, direkte Beziehungen zwischen Nord und Süd mit dem Ziel schaffen, den fairen Handel zu fördern. Ausser einem Gemeinschaftsstand, auf dem Schokolade hergestellt wird, organisieren diese beiden Organisationen am Samstag, dem 3. November um 17.00 Uhr eine Konferenz-Debatte zum Thema “Muss Schokolade bitter sein? Vom Überleben zum Komfort”. Hieran werden hochrangige Persönlichkeiten teilnehmen.

• Institut des Hautes Etudes de Glion. Eine der besten Hotelfachschulen der Welt wiederholt ihr Experiment, das schon auf der Messe des letzten Jahres für Aufsehen sorgte, die “Food Week”. Ihre Studenten laden dazu ein, exotische Gaumenfreuden auf ihrem Stand zu entdecken. Die ausgewählten Gruppen werden Japan, Thailand und Schweden vorstellen. Ein Fenster, das weit auf die Regionen der Welt geöffnet ist.

• Schweizer Wettbewerb der Regionalprodukte. Ziel und Zweck des Wettbewerbs der Regionalprodukte sind die Förderung der Spezialitäten der verschiedenen Schweizer Regionen. In Bulle werden – als Schweizer Premiere – zahlreiche nationale Spezialitäten ausgestellt werden, die dieses Jahr in Delémont mit einer Medaille ausgezeichnet wurden.

• Didaktische Animationen für Kinder: Ein reichhaltiges und vielfältiges Programm wurde für Kinder von 6 bis 10 Jahren mit 4 Arten von Workshops vorbereitet, die in der “Klasse” der “Schule des Geschmacks” stattfinden werden: Workshops zur Entdeckung Marokkos, Griechenlands und Chinas, veranstaltet von den Studenten der Hotelfachschule Glion; Verkostung verschiedener Honigsorten durch die Confrérie du Grand Apier; Verkostung verschiedener Brotsorten durch die Confrérie des Chevaliers du Bon Pain; am Sonntag gibt es im Rahmen des Europäischen Tages für gesunde Ernährung und gesundes Kochen “Self Info Repas”, eine einzigartige Erfahrung unter der Leitung von Euro-Toques, bei der es um die Auswahl der Nahrungsmittel durch das Kind geht.

• Ein kleines Extra für Senioren: Während der Messe profitieren Senioren von einem Sonderangebot: Ein Eintrittsbillet, eine Portion Fondue halb-und-halb, Meringue mit Doppelrahm und ein Kaffee, alles zum Preis von SFr 28.-


Schweizer Gastromesse für einheimische Spezialitäten „Goûts & Terroirs“

Espace Gruyère in Bulle FR

Internet: www.gouts-et-terroirs.ch

Text: Goûts & Terroirs. Bild: foodaktuell

Weiterlesen: Regionalproduktemarkt Delémont 2007 im Rückblick

foodaktuell.ch / alimenta

Fachpublikationen für die Lebensmittelwirtschaft

Publilactis AG

Postfach

CH-3001 Bern

Newsletter abonnieren