Datum: Branche:

Trouvailles der Gourmesse 2007

Jedes Jahr wird die Zürcher Gourmesse reichhaltiger an meist handwerklichen Köstlichkeiten von traditionellen bis zu Gourmetprodukten aus dem In- und Ausland. Sie trägt ihren Namen zu Recht: Die Aussteller und Workshopleiter sprechen erfolgreich Gourmets an. foodaktuell präsentiert einige Delikatessen. Fotoreportage mit Schmunzelfaktor.

von Foodaktuell Importer

Le Delizie Di Capua: Olivenöl-Guru Nicola di Capua hält keine Predigt sondern demonstriert, wie breit sein Sortiment an aromatisierten Olivenölen ist.

Neu von Le Delizie Di Capua: Lorbeer-Olivenöl mit frischem Loorbeer, geeignet z.B für Gemüsesuppe. Aromaöle fügt man am Schluss bei und stellt die Flaschen daher auf den Tisch (in der Hoffnung, dass sie nicht mit Ketchup verwechselt werden).

Comestibles Don Giovanni: Testun al Barolo: Piemonteser Halbhartkäse mit Barolotrester affiniert. Ein berühmter Käse mit deutlicher Barolonote – noch viel deutlicher, wenn man die Rinde isst.


Chratte Chuchi Manufaktur für gesunde Delikatessen: Feigensenf und Orangensenf. Ebenfalls handwerklich hergestellt sind Konfitüren, Sirup, Pesto und sortenreine Honige – letztere von Piemonteser Bienen persönlich produziert aber von Menschenhand kalt geschleudert. Sorten: Bergblüten, Distel, Orangenblüten, Brombeerblüten, Efeu und einige mehr. Quizfrage: woher wissen die Bienen: auf welche Blüten sie fliegen müssen?

Weber Comestibles: Weisser Albatrüffel, 16 gramm, Fr 142.- Derzeit sind die Preise hoch, weil 2007 ein schlechtes Trüffeljahr ist.

Beim Erscheinen dieses Berichtes ist die Kostbarkeit vermutlich schon verbraten.

Neu von Di Bennardo: Oliven- und Tomaten-Pesto, Bio-Aceto Balsamico Don Daniele und Olivenöl Superiore aus Sizilien, Limited Edition von 999 Flaschen – derzeit mit Warteliste.

Molkerei Bieri: Alfred Bieri, Chef der Käse-Regionalmarke Natürli Zürcher Berggebiet, präsentiert den Hinkelstein von Bruno Pfister, Käserei Niederhaus in Gibswil-Ried (nicht von Obelix). Der Stein – pardon: Käse – war Sieger der Swiss Cheese Awards 2006 in der Kategorie Hartkäse.

Neu von der Kleinbrauerei Wädi Bräu und exklusiv für die Gastronomie: Single Malt Bier aus Rauchmalz mit sehr dezenter Rauchnote, 6.5 % Alkohol, naturtrüb. Nicht nur für Singels, aber wenn man genug davon trinkt, fällt es leichter, Freundschaften zu schliessen.

SIOS Homebrew Shop: Biereule für die Bierbereitung zuhause oder vor Gästeaugen, allerdings nicht à la minute: Ein Sud dauert sechs Stunden und die Flaschengärung vier Wochen. Im Bild die Maischepfanne (auch zum Spaghetti stehend kochen genug gross).


Weinkellerei Hans Rotensteiner: Ritterhof Gewürztraminer von Kaltern: der Südtiroler eignet sich dank der Restsüsse und des opulenten Aromas als Aperowein oder Begleiter zu Sweet+Sour-Gerichten.

Die Gourmesse 2008 findet vom 10. – 13. Oktober 2008 wieder im Kongresshaus Zürich statt.

Weiterlesen: Zürcher Gourmesse 2007 – erste Impressionen