Datum:

Frischbackwaren mit Vakuum kühlen

Frischbackwaren bei 5 Grad 30 Tage haltbar (PR)

von Foodaktuell Importer

Permafood AG, ein Schweizer Technologieunternehmen hat sich auf die Vakuum-Kühlung von Backwaren spezialisiert.

Sparpotenzial dank Vakuumkühlung statt Tiefkühlung bei Frischbackwaren:

Im Frühjahr 2007 übernahm der ehemalige Vertriebsleiter der König Maschinen Graz, Patrick Duss (43, links im Bild), die Permafood AG. Bald darauf beteiligte sich der Unternehmer und Besitzer eines erfolgreichen, ebenfalls Schweizer Engineering Unternehmens, Kurt Spirig (49, rechts), an der Firma.

Die Vakuum Kühlung von Backwaren hat unbestritten viele Vorteile. Eingegliedert wird das Verfahren unmittelbar nach dem Backprozess. Die Backwaren, vom Brötchen über Plundergebäcke bis hin zum Grossbrot, werden gleich nach dem Backen in nur drei bis vier Minuten abgekühlt. Unter Umgehung der Schockfrostung werden diese Produkte bei 5 Grad Celsius, oder in Umgebungstemperatur bis zu 30 Tagen gelagert bzw. transportiert. Klar dass diese Prozessvereinfachung viel Geld einspart. Gerade in der heutigen Zeit wo Energie- und Rohstoffkosten explodieren.

Die Vakuumkühlung hat noch viele weitere Vorteile: Die Backzeiten speziell bei Halbgebackenen Produkten können so weit reduziert werden, dass erhebliche Ofenkapazitäten frei werden. Toastbrot welche geschnitten werden oder Brötchen die gefüllt werden, können bereits vier Minuten nach dem Backen weiter verarbeitet werden.

Einheitliche Produktqualität beim Filialisten durch den Wegfall von Auftauzeiten und kürzere Backzeiten in der Filiale rücken dank der Vakuumkühlung in greifbare Nähe. Selbst in der Herstellung von Pizza, gefüllten Plundergebäck und Kuchen erzielten die findigen Unternehmer mittels Vakuum Kühlung hervorragende Resultate. Bestimmt wird dieser Zukunftsweisende Prozess noch einiges in der Branche auslösen.

Einsparungen, welche naturgemäss direkt zu Deckungsbeitragserhöhungen führen, sind Garant für gesunde Unternehmen und – Vakuum Kühlung sei Dank – auch möglich. Gepaart mit dem Know-how in der Herstellung von Backprodukten und erfolgreichem Schweizer Engineering wurde die Vakuum Kühlung, speziell zur Herstellung von Backwaren, durch das Schweizer Unternehmen Permafood AG perfektioniert.


Praxis- und Technik-Knowhow vereint

Möglich macht diese Einsparung das 1983 in der Schweiz entstandene Maschinenbauunternehmen. Im Frühjahr 2007 übernahm der ehemalige Vertriebsleiter der König Maschinen Graz, Patrick Duss (43), die Permafood AG. Bald darauf beteiligte sich der Unternehmer und Besitzer eines erfolgreichen, ebenfalls Schweizer Engineering Unternehmens, Kurt Spirig (49), an der Firma.

Die Kombination vom gelernten Bäcker und Konditor Duss, und dem Techniker Spirig, verspricht viel: Spirig konstruiert seit über 15 Jahren Vakuum Anlagen im Hightech Bereich. Seine Vakuumanlagen und Robotiksysteme funktionieren in gewohnter Schweizer Uhrmacherqualität, verteilt auf den ganzen Globus. Die Erfahrung und Kenntnisse der Backwarenbranche und deren Prozesse kennt Duss aus seiner Vergangenheit so zu sagen von der Picke auf. Die Kombination vom technischem Wissen und der Erfahrung in der Backwarenbranche bezeichnen die beiden als „goldene Brücke“. Fehler, welche in der Vergangenheit im Vakuum Kühlprozess gemacht wurden, konnten die beiden Fachleute erfolgreich eliminieren.

Spirig amtet im Unternehmen als Technischer Leiter. Der Studierte Betriebsökonom und Marketingfachmann Duss, führt die Aktiengesellschaft als Geschäftsführer. Das Unternehmen baut Vakuum Kammern für das Batchverfahren so wie für kontinuierliche Herstellungsprozesse für den internationalen Markt. Batchkammern haben die Grösse von Stikkenöfen und werden nachgängig installiert. Stündlich können so über 14 Stikken voller Backprodukte in kurzer Zeit gekühlt werden.

Für den kontinuierlichen Herstellungsprozess konstruiert das Unternehmen individuelle Handlingsysteme welche die Backwaren am jeweiligen Ofen abholen und in die Vakuumkammer führen. Die vollautomatische kontinuierliche Produktion wird somit gewährleistet. Spirig ist sich gewohnt, erschütterungsfreie Handlingsysteme zu bauen: Seine Firma Spirig Engineering GmbH konstruiert solche Systeme seit Jahren für den Automobilbau.


Permafood AG

Gubelstrasse 5, 6301 Zug

Tel: +41 58 123 07 00, Fax: +41 58 123 07 01

Email: info@permafood.com

Internet: www.permafood.com