Datum: Branche:

ISM 2008 startet mit Ausstellerrekord

Zum 38. Mal startet heute die Internationale Süsswarenmesse (ISM) in Köln und präsentiert erstmals die Rekordausstellerzahl von 1.675 Anbietern aus 70 Ländern. 81 Prozent der Aussteller kommen aus dem Ausland und machen damit die ISM zum international bedeutendsten Marktplatz für Süsswaren und Knabberartikel.

von Foodaktuell Importer

Neuheiten und Trends spielen auf der ISM-Messe eine wichtige Rolle. Mit der “Bio-Strasse” werden zum darüber hinaus zum ersten Mal Süsswaren und Knabberartikel aus biologischer Erzeugung und Verarbeitung innerhalb der ISM gebündelt dargestellt. Das Rahmenprogramm greift das Thema Bioprodukte ebenfalls in Form einer Expertenrunde und einer Sonderschau auf.

Die ISM präsentiert ein Angebot an Süsswaren und Knabberartikeln, das es in dieser Vielfalt und umfassenden Darstellung weltweit kein zweites Mal gibt. Die Messe zeigt einen nahezu kompletten Überblick der Warengruppen Schokolade, Zuckerwaren, Feine Backwaren, Knabbererzeugnisse, Eiskrem und Rohmassen. Die präsentierten Artikel sind ausschliesslich für den Ladenverkauf bestimmte Endprodukte.

Süss und bio – kein Widerspruch


An der “Bio-Strasse” beteiligen sich 54 Anbieter. Unter ihnen sind sowohl Bio-Spezialisten als auch Unternehmen, die neben ihren herkömmlichen Produkten auch Bioware anbieten. Die “Bio-Strasse” befindet sich in Halle 11.2.

Die grössten Auslandsbeteiligungen zur ISM 2008 kommen aus Belgien (153), Italien (147 Anbieter), Frankreich (100), Spanien (94), den Niederlanden (93), und Grossbritannien (71) und der VR China (71). Aber auch Anbieter aus Polen, der Türkei und den USA nutzen die ISM intensiv als ihre Handelsdrehscheibe für Süsswaren und Knabberartikel.

Schweizer Süsswaren und Guetsli: Mit Liebe zum Detail

Innovativ und genussorientiert, so präsentieren sich die Schweizer Aussteller zur 38. Internationalen Süsswarenmesse ISM 2008 vom 27. bis 30. Januar 2008 in Köln. Mit 34 Anbietern gehören die Schweizer zu den traditionell starken Beteiligungen, kein Wunder angesichts ihrer breiten Produktpalette und ihrer starken Exportaktivität. Neben individuellen Ausstellern zeigen 17 Süsswarenspezialisten im SWISS Pavilion», organisiert und betreut von der Osec Business Network Switzerland , ein abwechslungsreiches Sortiment zwischen Tradition und Innovation (Halle 4.2, K 9 / L 8 – L 39 / M 10 – M 38). Insgesamt stellen zur ISM 1.675 Anbieter aus 70 Ländern aus.

Schweizer Süsswaren zeichnen sich nicht nur durch ihre konstant hohe Qualität aus, die sich z.B. im feinen Geschmack äussert, sondern auch durch die Liebe zum Detail. Davon können sich Fachbesucher am «SWISS Pavilion», anlässlich der ISM 2008, Internationale Süsswarenmesse, vom 27. bis 30. Januar 2008 in Köln, persönlich überzeugen. Zu den ausstellenden Unternehmen gehören neben dem Marktleader unter den Schweizer Schokoladenherstellern, zahlreiche kleine und mittlere Familienbetriebe, deren Produkte weit über die Schweizer Grenzen hinaus bekannt sind.

Eigene Rezepturen, die Verwendung hochwertiger Rohstoffe, die ständige Weiterentwicklung von Produkten und Konzepten und die Umsetzung von Trends und Verbraucherbedürfnissen sind ihre Markenzeichen. Viele von ihnen verfügen zudem über ein langjähriges Know-how in der Herstellung von Eigenmarken und sind damit der ideale Partner bei der Umsetzung von Premium-Konzepten europäischer Einzelhändler.

Zum Thema “Bioprodukte in Supermarktregal” trifft sich am 29. Januar 2008 im Rahmen eines Podiumsgesprächs eine Expertenrunde unter Moderation von Bernward Geier, dem ehemaligen Direktor der International Federation of Organic Argriculture Movements (IFOAM). Neben dem stellvertretenden Vorsitzenden des AISM, Herrn Dr. Uwe Lebens, beteiligen sich daran u. a. auch Herr Alfred T. Ritter, der Geschäftsführungsvorsitzende der Alfed Ritter GmbH, sowie der Chief Innovation Officer der Barry Callebaut AG, Herr Hans P. Vries, sowie Georg Rösner von der Georg Rösner Vertriebs GmbH. Dem Podiumsgespräch geht eine kurze Marktdatenanalyse voraus, die den Podiumsteilnehmern noch zusätzliche Fakten an die Hand geben wird.

Ebenfalls am Dienstag, 29. Januar 2008, wird der Bundesminister für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz, Horst Seehofer, sich während eines Messerundgangs einen Überblick über die Leistungsfähigkeit und Innovationskraft der Süsswarenwirtschaft verschaffen.

Zur letzten Veranstaltung im Januar 2007 nutzten, ähnlich wie in den Vorjahren, rd. 35.957 Einkäufer aus 152 Ländern die Möglichkeit zu direkten Kontakten, Information und Order. Der Auslandsanteil bei den Besuchern betrug nahezu 60 Prozent.


Internationale Süsswarenmesse (ISM) in Köln

27. bis 30. Januar 2008
Hallen 2, 3 und 4 sowie 10 und 11 der Koelnmesse.
für Facheinkäufer aus dem Gross- und Aussenhandel
Veranstalter der ISM sind die Koelnmesse und der Arbeitskreis Internationale Süsswaren-Messe – AISM
Internet: www.ism-cologne.de

Weiterlesen: Rückblick auf ISM-Süsswarenmesse 2007