Datum:

Tagungstipp: Kartoffel vom Feld bis Verarbeitung

von Foodaktuell Importer


Fachtagung über Kartoffelanbau – eine Herausforderung
vom Feld bis zur Verwertung. Donnerstag, 13. März 2008
an der Forschungsanstalt
Agroscope Reckenholz-Tänikon ART, Zürich


Weltweit sind im 2006 auf 19 Millionen
Hektaren 313,8 Millionen Tonnen Kartoffeln
produziert worden. Die grössten Anbauflächen
befinden sich mit fast 5 Millionen
Hektaren in der Volksrepublik China, in der
Russischen Föderation (2,9 Mio ha) sowie
in Indien und der Ukraine (je 1,4 Mio ha).
In Europa sind die Anbauflächen und die
Erntemengen rückläufig.

In der Schweiz verringerte sich die Anbaufläche
seit 2000 um 14 % auf unter 12’000
ha; mehr als ein Drittel aller Produzenten
haben den Anbau aufgegeben. Das Branchenziel,
den Bedarf an Speise- und
Verarbeitungskartoffeln zu 95 Prozent aus
dem Inland abzudecken, konnte wegen
ungenügender Ertragssicherheit mehrmals
nicht mehr erreicht werden.

Was spricht für die Kartoffel? Bei günstigen
Bedingungen sind die höchsten direkt-
kostenfreien
Erträge zu erzielen. Die Kon-
sumentenschaft bevorzugt Kartoffeln aus
Schweizer Produktion. Schweizerische
Handelsbetriebe haben in neue Lager investiert.
Die Verarbeitungsbetriebe verarbeiten
zunehmende Mengen. Die Knolle ist
ernährungsphysiologisch
wertvoll, preislich
günstig und lässt sich vielfältig verwerten.
Warum haben so viele Produzenten ihre
Bereitschaft verloren, Kartoffeln anzubauen?

Sind es ihre empfindliche Reaktion auf
Witterungsextreme, hohe Maschinenkosten,
aufwändiger Pflanzenschutz oder der be-
trächtliche Arbeitsbedarf? Verunsichern die
in der Zukunft fehlenden Marktstützungsmassnahmen
bereits im Voraus?

Viele Fragen bezüglich der Zukunftsperspektiven
sind im Jubiläumsjahr der Kartoffel
offener denn je. Diese wollen wir aus Sicht
der verschiedenen Branchenpartner diskutieren
und gemeinsam praktikable,
zukunftweisende
Lösungen suchen.

Wer ist angesprochen?

Die Tagung richtet sich an die landwirtschaftliche
Praxis, an Branchenorganisationen, an
Personen aus der Beratung, Agrarpolitik,
Lehre und Forschung sowie an Studierende,
Konsumentinnen und Konsumenten.

Programm: www.art.admin.ch

Anmeldung zur Fachtagung

Kartoffelanbau – eine Herausforderung vom Feld bis zur Verwertung
Donnerstag, 13. März 2008
Kosten CHF 60.– (Tagung ohne Stehlunch CHF 30.–, für Studierende ohne Stehlunch CHF 20.–). In diesem Betrag sind die Tagungsunterlagen, die Verpflegung, die Pausenkaffees sowie der
Transport ab Bahnhof Zürich-Oerlikon ans Reckenholz inbegriffen. Bezahlung direkt an der
Tageskasse. Anmeldung bis spätestens am 7. März 2008.

Ort und Zeit

Forschungsanstalt Agroscope Reckenholz-Tänikon ART
Vortragssaal, Reckenholzstrasse 191, CH-8046 Zürich
9.35 bis 16.30 Uhr

Auskunft

Priska Gassmann, Agroscope ART, Postfach, CH-8046 Zürich
Telefon 044 377 72 53, Fax 044 377 72 01
E-Mail: priska.gassmann@art.admin.ch

Weiterlesen: 2008 ist «internationales Jahr der Kartoffel»