Datum:

Rekordumsatz und Wachstum bei der Migros

Das Wachstum der Migros-Gruppe betrug letztes Jahr 6,2%, was einen Rekordumsatz von 22,71 Mrd. Fr ergab. Der Detailumsatz stieg um 5,9% auf 18,52 Mrd. Fr. Der Wachstums-Star ist die Séléctionlinie.

von Foodaktuell Importer

Erfolgreiche Luxus-Linie: Mit der auf 210 Produkte ausgebauten Séléction-Linie erwirtschaftete die Migros über 44 Mio. Fr – 40% mehr als im Vorjahr.

Der gesamte Migros-Detailumsatz belief sich im letzten Jahr auf CHF 18,52 Mrd. (+5,9 %). Er setzt sich wie folgt zusammen: Genossenschaften Inland und Ausland CHF 14,66 Mrd. (+1,3 %), Globus-Unternehmen CHF 1,272 Mrd. (+13,1 %), Migrol (inkl. Convenience-Shops) CHF 1,63 Mrd. (-2,6 %), Denner CHF 688 Mio. (Umsatz Okt., Nov., Dez. 2007), Ex Libris CHF 178 Mio. (+10,6 %) sowie Le Shop CHF 92 Mio. (+ 43 %).

Im Inland betrug der Detailumsatz CHF 18,30 Mrd. (Vorjahr CHF 17,26 Mrd, was einem Wachstum von CHF 1,04 Mrd. (+ 6,0 %) entspricht. Akquisitionsbereinigt (ohne 3 Monate Denner-Umsatz) betrug der Detailumsatz Inland 2007 CHF 17,61 Mrd. was einem Plus von 1,8 Prozent entspricht. Im Ausland reduzierte sich der Detailumsatz (Migros Deutschland und Migros France) um CHF 1 Mio. auf CHF 224 Mio. (- 0,4 %).

Die zehn Migros-Genossenschaften haben 2007 einen Nettoumsatz von CHF 14,661 Mrd. (Vorjahr CHF 14,480 Mrd.) erwirtschaftet. Das sind CHF 181 Mio. oder + 1,3 Prozent mehr als im Vorjahr. Das Wachstum ist durch folgende Faktoren beeinflusst:

* Die Migros hat 2007 wiederum über CHF 100 Mio. in Preissenkungen investiert was zu einer Minusteuerung von 1,2 Prozent (Inlandteuerung: 2,6 %) geführt hat.

* Die M-Budget-Linie wurde auf 615 Produkte ausgebaut und der Umsatz um 7,4 Prozent auf CHF 698 Mio. (VJ CHF 650 Mio). erhöht.

* Die Aktionstätigkeit wurde 2007 massiv erhöht. Insgesamt betrug der Aktionsumsatz CHF 2,4 Mrd. was gegenüber dem Vorjahr einer Erhöhung von 6,9 Prozent entspricht.

Die Verkaufsfläche nahm im vergangenen Jahr im Super-/Verbrauchermarkt und in den Fachmärkten um 2’346 m2 (-0,2 %) auf 1’225’382 m2 per Ende Jahr ab (Vorjahr 1’227’728 m2). Die Flächenabnahme beruht in erster Linie auf der Schliessung des MParc Regensdorf. Das Verkaufsnetz der Migros umfasste per Ende 2007 589 Standorte, einen weniger als 2006.

Der gewichtete, durchschnittliche Umsatz pro m2 erhöhte sich im vergangenen Jahr trotz reduzierter Fläche um + 1 Prozent: Im Super-/Verbrauchermarkt betrug die Produktivität CHF 15’153/m2 (Vorjahr CHF 15’008/m2). Auch in den Fachmärkten nahm der Quadratmeterumsatz zu und stieg um 2,5 Prozent auf CHF 4’374/m2, (Vorjahr CHF 4’269/m2).

Gemäss einer Erhebung des Meinungsforschungsinstituts Jeko AG Bern bei rund 6700 Passanten, wird der Migros das beste Preis-/Leistungsverhältnis attestiert. Die stark profilierten Eigenmarkten wie z.B. Anna’s Best, Léger, Aproz, Frey, Heidi, Candida, Total usw. haben zum positiven Ergebnis beigetragen. Wöchentlich wurden durchschnittlich 8.7 Mio. Kundenkontakte registriert. Die durchschnittliche Einkaufssumme betrug 2007 CHF 30.40, was einem Plus von 1,5 Prozent gegenüber dem Vorjahr entspricht.

Erfolgreiche Sortimente: Sélection und Actilife

Die sehr grosse Nachfrage nach den Premium-Produkten der Linie Sélection zeigt, dass die Migros-Kunden die authentisch produzierten Produkte von höchster Qualität aus aller Welt zu schätzen wissen. Mit der auf 210 Produkte ausgebauten Linie erwirtschaftete die Migros über CHF 44 Mio. (+ 40 % gegenüber Vorjahr).

Mit der im September 2007 überarbeiteten Linie Actilife, bietet die Migros neu ein umfassendes Engagement im Bereich Ernährung, Bewegung und Entspannung an. Dazu zählt auch das neue Magazin “Actilife” sowie die Internet Site www.actilife.ch. Actilife ist auf Kurs und erfreut sich einer guten Nachfrage. Umsatz 2007: CHF 49,5 Mio. (+ 20,5 %), Anzahl Produkte: 158.

Bei den Labelprodukten (Bio, FSC, Max Havelaar etc.) mit sozialem und ökologischem Mehrwert, welche mit «Engagement» gekennzeichnet sind, erzielte die Migros einen Umsatz von CHF 1,5 Mrd. (+ 1,2 %). Engagement-Produkte machen insgesamt 11,7 Prozent des Gesamtumsatzes aus.

Globus Warenhäuser und Online-Geschäft

Im vergangenen Jahr steigerte Globus den Bruttoumsatz auf unveränderter Verkaufsfläche um 6,3 Prozent auf CHF 810,5 Mio. Herren Globus erzielte, mit einer Filiale weniger, einen Bruttoumsatz von CHF 80,8 Mio. und ein Wachstum von 7.8 Prozent. Globus investierte rund CHF 50 Mio. in ein dreizehntes Warenhaus im Einkaufszentrum Westside in Bern-Brünnen, das im Oktober 2008 eröffnet wird.

Die Migros-Gruppe verkaufte 2007 via ihre Online-Kanäle LeShop.ch, Exlibris.ch, Hotelplan.ch, Travel.ch, Interhome.ch und Office-World.ch für CHF 210 Mio. Lebensmittel, Medienprodukte, Büroartikel und Reisen. Das entspricht einem Wachstum von + 41 Prozent gegenüber Vorjahr.

Eigene Industriebetriebe

Die Eigenindustrie konnte ihre Marktstellung im In- und Ausland erneut ausbauen. Mit einem Umsatz von CHF 4,724 Mrd. (VJ CHF 4,683 Mrd.). Wegen Änderung der internen Verrechnungen resultiert bereinigt ein effektives Plus zum Vorjahr von 2,6 Prozent. Diese Veränderungen sind in erster Linie auf Umstrukturierungen in der Frische zurückzuführen.

Der Personalbestand (ohne Denner) blieb 2007 auf sehr hohem Niveau stabil. Per Ende Jahr zählte die Migros 2950 Jugendliche, die eine Ausbildung in der Migros-Gruppe absolvieren. Der gesamte Gruppenumsatz der Migros-Gruppe inklusive Migros Bank 1) nahm um 6,2 Prozent auf CHF 22,708 Mrd. zu (Vorjahr CHF 21,375 Mrd.). (Medienmitteilung MGB)