Datum:

Yakmilch ergibt gesünderen Käse

Der Gehalt an doppelt ungesättigten Fettsäuren ist bei Käse aus Yakmilch vier mal so hoch verglichen mit Cheddar aus Kuhmilch.

von Foodaktuell Importer

Käse aus Yakmilch enthält wesentlich mehr gesundheitsfördernde Stoffe als Kuhmilchkäse. Das haben kanadische Forscher bei einer Analyse der Fettsäuren von Yakkäse entdeckt. Beim Vergleich von kanadischem Cheddar mit Yakkäse, der in Nepal hergestellt wurde, erwies sich der Gehalt an doppelt ungesättigten Fettsäuren im Yakprodukt als viermal so hoch wie im Kuhmilchkäse, erklärt Studienleiter Brian McBride, Experte für Tierernährung an der Universität in Guelph. Außerhalb Asiens ist das exotische Milchprodukt allerdings bislang nur schwer zu finden.

Der Yak gehört zu den wenigen Nutztieren, die mit kalter und sauerstoffarmer Umgebung zurechtkommen. Die Rinderart, manchmal auch Grunzochse genannt, überlebt sogar Temperaturen bis minus 40 Grad Celsius und Luftdruckwerte, die nur etwa der Hälfte des Drucks auf Meereshöhe entsprechen.


Yak in Europa noch kaum als Nutztier bekannt

In kargen Gebieten wie der Inneren Mongolei oder in Teilen des Himalajas gehört der Yak daher zu den wichtigsten Nutztieren – lediglich ein Bruchteil des weltweit auf rund 14 Millionen Tiere geschätzten Bestandes lebt bei Züchtern in Nordamerika und in den europäischen Alpen.

Die kanadischen Forscher versprechen sich besonders viel von der sogenannten konjugierten Linolsäure. Diese doppelt ungesättigte Fettsäure wird unter anderem bei der Krebsbekämpfung und bei der Behandlung von Arteriosklerose mit positiven Einflüssen in Verbindung gebracht, berichten die Forscher. Die wichtigste Quelle von konjugierter Linolsäure für den Menschen sind Milchprodukte, denn die Fettsäure entsteht vor allem bei der Verdauung von Gras im Magen von Wiederkäuern.

McBride und sein Team fanden im Yakkäse eine viermal höhere Konzentration an konjugierter Linolsäure, verglichen mit Cheddar aus Kuhmilch. Für weitere mehrfach ungesättigte Fettsäuren wiesen sie ebenfalls bessere Werte für den Yakkäse nach. Daher schlagen die Forscher vor, die Auswirkungen von Yakkäse auf die menschliche Gesundheit genauer unter die Lupe zu nehmen.
(Quelle: ddp/wissenschaft.de)