Datum:

Swiss Star-Prämierung für Teestick

Das Schweizerische Verpackungsinstitut (SVI) zeichnete den Teestick „tpod im Pull Pack“ von Sigpack Systems mit dem Swiss Star 2008 in der Kategorie Verkaufsverpackungen aus.

von Foodaktuell Importer


Zum 39. Wettbewerb “Swiss Star” des Schweizerischen Verpackungsinstituts (SVI) zeichnete die Jury den „tpod im Pull Pack“ mit dem Swiss Star 2008 in der Kategorie Verkaufsverpackungen aus. Das Konzept wurde von Sigpack Systems eingereicht, einem Unternehmen der Bosch Packaging Technology.

Basierend auf dem Packstil Bistrozucker (Stick Pack) entstand die Idee, aus dem traditionellen Teebeutel ein modernes Lifestyle Produkt mit mehr Konsumenten-Komfort zu schaffen. Der im Beispiel mit Tee gefüllte Stick Pack, auch “tpod” (tea portion of design) genannt, bietet eine anwender­freundliche Alternative zum herkömmlichen Teebeutel und dient gleichzei­tig als Löffel zum Umrühren. Weitere Einsatzmöglichkeiten für das Konzept sind Kaffee, Zucker oder pharmazeutische Produkte.

In Zusammenarbeit mit Alcan Packaging, Bistrozucker und Mendel entstand eine Kombination des perforierten Stick Packs und des von Sigpack Systems entwickelten Pull Pack. „Die kreative Zusammenarbeit insbesondere mit Alcan und Bistrozucker war der Schlüssel zum Projekterfolg. Wir haben die jeweiligen Kompetenzen sinnvoll gebündelt und in gemeinsamer Arbeit ein echtes Convenience Produkt geschaffen”, so Holger Botsch, Produkt Manager bei Sigpack Systems.

Die Erstverpackung des Tees erfolgt mit der von Alcan Packaging entwickelten, FDA zertifizierten Verbundfolie mit Rückstellungskraft, die nach dem Befüllen wieder in ihre ursprüngliche, leicht zylindrische Form zurück­springt (springback foil). Das Pull-Pack-Verpackungskonzept dient als Zweitverpackung und ermöglicht eine besonders schnelle und exakte Öff­nung zur sauberen Entnahme des Teesticks. Die Kombination dieser Ver­packungsvarianten, Stick Pack und Pull Pack, garantieren einen aromaversiegelten sowie dichten Verschluss und sichern so Qualität und Aroma des Tees.

Sigpack Systems entwickelte die Maschinen sowohl für die Herstellung des perforierten Stick Packs als auch für die Abfüllung und Zweitverpackung des “tpod”. Das Linienkonzept wird nach individuellen Kundenanforderungen hinsichtlich Formaten, Leistung sowie Weiterverpackung geplant und projektiert.

Die Auszeichnung des Schweizerischen Verpackungsinstituts wurde vor 50 Jahren ins Leben gerufen. Alle prämierten Verpackungen sind zur Anmel­dung für den «WorldStar» der World Packaging Organisation WPO berech­tigt.

Über Bosch Packaging Technology

Bosch Packaging Technology mit Sitz in Waiblingen ist der führende Anbie­ter von Gesamtlösungen für Verpackungs- und Prozesstechnik. In 15 Län­dern weltweit entwickelt, produziert und vertreibt der Geschäftsbereich Packaging Technology Module und Systeme für die Pharma-, Süßwaren-, Kosmetik- sowie die Food- und Non-Food-Industrie. Im Jahr 2007 setzten 4 460 Mitarbeiter rund 650 Millionen Euro um. (Medienmitteilung Sigpack Systems AG)