Datum:

Krones kauft Aktien zurück

Der weltgrösste Getränketechnikkonzern will bis zu 10% des Grundkapitals an der Börse neu erwerben.

von Alimenta Import

Der Vorstand der KRONES AG, Neutraubling, Weltmarktführer in der Getränkeabfüll- und Verpackungstechnik, hat auf der Basis der Ermächtigung der Hauptversammlung vom 18. Juni 2008 am 21. Januar 2009 beschlossen, bis zu 3.159.307 eigene Aktien der Gesellschaft, das sind bis zu 10 Prozent des Grundkapitals, an der Börse zu erwerben. Der Gegenwert je Aktie (ohne Erwerbsnebenkosten) darf nicht weniger als 22,61 Euro und nicht mehr als 27,64 Euro betragen. Sofern der Kurs der Aktien der KRONES AG die genannte Bandbreite über- oder unterschreiten sollte, kann der Vorstand eine neue Rückkauftranche mit neuer Bandbreite beschließen. Eine entsprechende Information hierüber wird auf der Homepage der Gesellschaft unter www.krones.com bekannt gegeben.
Über die Verwendung der zurückerworbenen Aktien im Rahmen der Ermächtigung der Hauptversammlung wird zu einem späteren Zeitpunkt entschieden.

Der Vorstand der KRONES AG ist der Überzeugung, dass der Kurs der KRONES-Aktie im Zuge der Finanzmarktkrise die Ertragskraft und die Zukunftsperspektiven der KRONES AG nicht angemessen widerspiegelt. Angesichts der guten Liquiditätsausstattung des Unternehmens wird der Rückkauf im Wesentlichen durch eigene Mittel der Gesellschaft erfolgen.

Der Rückkauf soll in entsprechender Anwendung der „safe-harbor-Regelungen“ der Verordnung (EG) Nr. 2273/2003 der Kommission unabhängig und unbeeinflusst von der Gesellschaft durch die Commerzbank AG, Frankfurt a.M., durchgeführt werden.

Über die Fortschritte des Aktienrückkaufs wird die KRONES AG unter www.krones.com regelmäßig informieren. pd/hps