Datum:

Kampf dem Übergewicht

Mit dem neuen Agrarminister Tom Vilsack hat US-Präsident Barack Obama einen Mann gefunden, der seine Landwirtschafts- und Gesundheitspolitik voll unterstützt.

von Alimenta Import

Der neue US-Agrarminister Tom Vilsack ist ehemaliger Gouverneur von Iowa, einem ausgeprägten Agrarstaat. Ein wichtiges Ziel der neuen Regierung Obama ist die gesunde Ernährung der Kinder und der Kampf gegen das Übergewicht. So hat Tom Vilsack das Gesundheits- und Ernährungsministerium informiert, dass die Schüler zum Essen von frischem Gemüse und Obst angeregt werden sollten. Das Landwirtschaftsamt (USDA) werde dafür sorgen, dass die Nahrungsmittel in den Schulen von ausgezeichneter Qualität seien. Mit dieser Politik wird Vilsack die Farmer unterstützen, die diese Produkte liefern und auch den Zugang der Konsumenten zu lokalen Produkten erleichtern.

Neben seinem direkten Einfluss auf die Ernährung der Kinder und Jugendlichen möchte Vilsack eine nachhaltige Landwirtschaft fördern. Sein Credo ist «Stabilität». Um Stabilität in die Landwirtschaftspolitik zu bringen, will er die Auszahlung von Prämien neu organisieren, um unter anderen auch die kleineren Farmer und Biobetriebe zu unterstützen und nicht diejenigen, die es nicht unbedingt nötig haben. Er wird, ganz im Stil von Obama, die Konsultation um 60 Tage verlängern, bevor eine Entscheidung gefällt wird. Zum Stützen des Handels will Vilsack mit anderen Staaten nur noch Abkommen treffen, die der Landwirtschaft zuträglich sind. Weiter hat er sich vorgenommen, den Koloss USDA zu modernisieren.

Tom Vilsacks Wahl zum Agrarminister ist in Amerika eher umstritten, wird von den Grossbetrieben begrüsst und von den kleineren Unternehmen eher skeptisch aufgenommen. Eines ist jedoch unumstritten: Alle bewundern seine Fähigkeit und seinen Willen, Neues zu lernen und mit Menschen zusammenzuarbeiten, die gegenteiliger Meinung sind.