Datum:

Migros-Industrie erwirtschaftet Umsatzplus von 8,3%

Die Migros-Industrie-Gruppe setzte ihren Wachstumskurs 2008 fort und baute ihre Marktstellung im In- und Ausland erneut aus. Mit einer Umsatzsteigerung von 385 Mio. Franken erreichte sie erstmals mehr als 5 Mrd. Umsatz, was einem Plus von 8,3% entspricht.

von Alimenta Import

Das Wachstum sei vor allem auf die gute Entwicklung der Geschäfte im Inland mit der Migros-Gruppe sowie auch mit Schweizer Drittkunden zurückzuführen, wie das Unternehmen am 13. Februar 2009 mitteilt. Um 8,7% stieg der Umsatz durch Belieferung des Migros-Kanals, wobei sich Le Shop sowie die Tankstellenshops überdurchschnittlich gut entwickelt hätten.

Der Umsatz mit Schweizer Drittkunden erhöhte sich um 10,3%, dies vor allem dank dem Ausbau des Grossverbrauchergeschäfts. Das Exportgeschäft konnte in Lokalwährung um 9% (in Schweizer Franken um 1%) gesteigert werden. 2008 haben die 16 Migros-Industriebetriebe insgesamt über 190 Mio. Franken (VJ CHF 203 Mio.) investiert.

Das stärkste Wachstum realisierte die Migros-Industrie-Gruppe im Geschäftsfeld «Fleisch, Fisch, Geflügel» mit 13,7%. Der Ausbau des Gastronomiegeschäftes, die fokussierten Aktivitäten beim Fisch und Geflügel sowie Produktneuheiten trugen zum starken Wachstum bei.

Im Geschäftsfeld «Milchprodukte & Käse» konnte Migros Marktanteile hinzugewinnen. Dies Dank der Konzentration auf die Kernsortimente, dem Ausbau des Drittkundengeschäftes sowie attraktiven Marktaktivitäten. Mit der Übernahme der Firma Baïko in St. Julien en Genevois, Frankreich, im Juni 2008 und der Firma Dörig Käsehandel in Urnäsch im August 2008 wurden weitere Schritte zur Stärkung der Kernsortimente und der Schlüsselmärkte realisiert.

Das Geschäftsfeld «Brote, Back- & Teigwaren, Reis» hat sich mit +7,2% stark entwickelt.

Der Umsatz im Geschäftsfeld «Schokolade, Kaffee, Biscuit» wurde um 3,4% gesteigert. Frey ist es gelungen, die Stellung als Schweizer Schokoladenprimus mit starken Saisonauftritten zu festigen. Delica hat die Transformation zum reinen Industriebetrieb abgeschlossen und schreibt mit dem Delizio Kaffeekapselsystem eine Erfolgsgeschichte. Bei Midor trugen die Geschäfte mit den Grossverbrauchern und dem Export überdurchschnittlich zur Entwicklung bei.

Ein gutes Resultat erzielte das Geschäftsfeld «Getränke & Convenienceprodukte». Mit einem Plus von 6,6% liegt der Umsatz deutlich über dem Vorjahr, trotz Preisabschlägen. Den Umsatz positiv beeinflusst habe vor allem der weitere Ausbau des Getränkegeschäftes, viele Neuheiten im Convenience-Bereich und der Ausbau des Gastrogeschäftes, heisst es bei Migros.

Im Geschäftsfeld «Grosshandel» hat die Scana Lebensmittel AG ihre Internet-Dienstleistungen und die Sortimente erweitert und so deutlich Marktanteile gewonnen. Die Zusammenarbeit mit Cash & Carry Angehrn wurde intensiviert, um die Marktstellung im Grossverbrauchermarkt auszubauen.

Ende 2008 beschäftigen die 16 Unternehmen der Migros-Industrie im Inland 9933 Mitarbeitende (2007: 9789). Die Migros-Industrie bildet derzeit 317 Lehrlinge (Vorjahr 310) in mehr als 15 Berufen aus.

Die Migros-Industrie-Gruppe will das internationale Geschäft kontinuierlich weiter entwickeln mit dem Ziel von 700 Mio. Franken Umsatz bis 2012. mig