Datum:

Benedikt Felder verlässt ZMP

Geschäftsführer Benedikt Felder verlässt die Zentralschweizer Milchproduzenten (ZMP) per Ende Juni 2009. Differenzen über die Ausrichtung des Verbandes führten zu diesem Entscheid.

von Alimenta Import

Bereits im Jahr 2008 und insbesondere im Vorfeld zur ausserordentlichen Delegiertenversammlung der ZMP vom 10. Februar 2009 hätte sich abgezeichnet, dass Differenzen in der strategischen Ausrichtung zwischen den Führungsgremien auf Stufe Geschäftsführer und einzelnen Vorstandsmitgliedern bestanden und sich das Zusammenarbeitsverhältnis dadurch eher schwierig gestaltet hätte, heisst es in einer Mitteilung der ZMP.

Am 10. Februar 2009 haben sich die ZMP-Delegierten für eine nationale Milchverkaufsorganisation und für einen Austritt aus dem Verein Schweizer Milch (VSM) ausgesprochen.

Benedikt Felder erklärte damals gegenüber dem Landwirtschaftlichen Informationsdienst (LID), mit dem Entscheid habe man «die ZMP sicher nicht gestärkt». Sie werde nun 90 Prozent der gehandelten Milch an einen nationalen Milchhändler verlieren und verliere ihre Vorteile am Markt mit den wichtigsten Abnehmern in der eigenen Region und als Hauptaktionär von Emmi.

ZMP-Präsident Moritz Erni hingegen hatte sich im Vorfeld der Versammlung zusammen mit der Minderheit des Vorstandes für einen nationalen Milchpool ausgesprochen.

Aufgrund dieser Ausgangslage hat Benedikt Felder entschieden, die ZMP zu verlassen und eine neue Herausforderung anzunehmen. Im gegenseitigen Einvernehmen wurde vereinbart, dass Felder noch bis zum 30. Juni 2009 seine Aufgaben im Sinne einer «geordneten Übergangsregelung» wahrnimmt.

Benedikt Felder war seit 1985 beim Zentralschweizerischen Milchverband als Verbandssekretär respektive seit 1999 bei der ZMP als Geschäftsführer tätig. mig

Dossier Milchmarkt

EU-Investitionsbeihilfen

Eurovignette Maut

Dossier Freihandelsabkommen