Datum:

Masterstudiengang beginnt im Herbst

Diesen Herbst beginnt an der Zürcher Hochschule für angewandte ­Wissenschaften (ZHAW) der erste Masterstudiengang zum Erreichen des Titels eines Master of Science in Life Sciences.

von Alimenta Import

Im Herbst 2009 wird der Master of Science (MSc) in Life Sciences mit vier Vertiefungsrichtungen an der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften starten. Das konsekutive Studium setzt sich mit technologischen, wissenschaftlichen und gesellschaftlichen Fragen aus den Themenbereichen Gesundheit, Ernährung und Umwelt auseinander. Der Aufbau des Studiums ist modular und in vier Teile gegliedert: Allgemeine Grundlagen, erweiterte theoretische Grundlagen (diese beiden Teile werden in ­Kooperation mit anderen Fachhochschulen angeboten), fachliche Vertiefung und abschliessend die Master-Thesis. In Vollzeit ­dauert der Master-Studiengang drei Semester, ein Teilzeit-Studium ist möglich.

Spezialisierung je nach Hochschule
In Wädenswil wird nebst drei weiteren auch die Vertiefung «Food and Beverage Innovation» angeboten. Diese Vertiefung umfasst vier Kompetenzbereiche. Damit soll den Studierenden das Wissen vermittelt werden, welches die künftigen Arbeitgeber von den Master-Absolvierenden erwarten. Konkrete Inhalte in den vier Bereichen sind:
¦ Innovation: Strategisches Marketing, Produkt- und Prozessentwicklung, Einführung in Industrie oder Markt
¦ Product and Process Design: Inhaltsstoffe, Lebensmittelhygiene und -qualität, Starterkulturen und Enzyme, Functional Food
¦ Supply Chain Management: Logistik, Ver­packung, Instrumente der ganzen Versorgungskette
¦ Global Food Policy: Spannungsfeld Food–Health–Society–Environment, Konsu­men­ten­­­forschung und -tests

Masterarbeit als Kompetenzbeweis
Für die abschliessende Master-Thesis sollen Studierende in einem der vier Bereiche das ­angeeignete Wissen und die erworbenen ­Kompetenzen demonstrieren. Zusammen mit einem Partner aus der Wirtschaft oder Behörden wird das Thema konkretisiert. Ziel dieser Ausbildung ist, dass die Absolventinnen und Absolventen dieser Vertiefung über Fachgrenzen hinaus produktspezifische, verfahrenstechnische, analytische, ökonomische und ­politische Zusammenhänge erkennen und ­Lösungen entwickeln können.
*Birgit Camenisch ist Leiterin Kommunikation am Departement Life Sciences und Facility ­Management der ZHAW.