Datum:

Auch Bier leidet

Der englische Brauereikonzern SABMiller hat weniger Bier verkauft. Analysten erwarteten eine Erhöhung.

von Alimenta Import

Der Brauerei-Konzern SABMiller hat im vierten Quartal des Geschäftsjahrs 2008/09 mit einem Rückgang des Bierabsatzes die Erwartungen der Analysten verfehlt. Vor dem Hintergrund der wirtschaftlichen Abschwächung sei die Nachfrage weltweit um ein Prozent gesunken, teilte der Londoner Konzern am Donnerstag mit. Die Analysten hatten für den Zeitraum von Januar bis März im Schnitt mit einem Anstieg des Biervolumens um 0,8 Prozent gerechnet. Im gesamten Geschäftsjahr per Ende März blieb der Bierabsatz konstant. Die vollständigen Geschäftszahlen will SABMiller, wozu unter anderem die Marken Miller Lite, Peroni und Grolsch gehören, am 14. Mai veröffentlichen. pd/hps