Datum:

Die Fonterra-Auktion im Internet verzeichnete einen Preisrückgang für späte Liefertermine von Vollmilchpulver. Die Marktteilnehme agieren vorsichtig.

von Alimenta Import

Der Preis für Vollmilchpulver hat in der Internet-Versteigerung der neuseeländischen Molkerei Fonterra wieder etwas nachgegeben. Zwar erzielte das Unternehmen in der gestrigen Auktion für den Liefertermin Juli 2009 noch ein Plus von 1,6% gegenüber der vorangegangenen Versteigerung am 01.04. Für Lieferungen zwischen August 2009 und Jänner 2010 gaben die Erlöse jedoch um 6,3% bis 6,9% nach. Insgesamt sank der Gleichgewichtspreis gegenüber der Versteigerung im April um 4,1% auf USD 2.144,- oder umgerechnet EUR 1.574,- pro Tonne Vollmilchpulver.

Nach Einschätzung von Fonterra zeigt das Ergebnis, dass die Marktteilnehmer angesichts der weltweiten Rezession noch sehr vorsichtig agieren. Die Genossenschaft erwartet ein Schwanken der Preise um das aktuelle Niveau. Sehr zufrieden zeigte sich die Molkerei mit dem international wachsenden Interesse an ihrer Versteigerung. Ohne Zahlen zu nennen, sprach das Unternehmen von einer Rekordbeteiligung an der Auktion. hps/aiz