Datum:

65-Millionen-Paket zeigt Wirkung

Nach dem erstmaligen Verlust in der Geschichte des Getränkeproduzenten Thurella, soll es jetzt zügig aufwärts gehen.

von Alimenta Import

Im Geschäftsjahr 2008 führten erhöhte Betriebskosten, Sonderabschreibungen und rückläufige Grundstofferträge erstmals zu einem Verlust. Bereits getätigte Investitionen sollen bis 2010 jedoch bedeutende Kostensenkungen bewirken. Zusammen mit dem Verwaltungsrat erarbeitet die neu zusammengesetzte Geschäftsleitung nun richtungweisende Massnahmen zur Steigerung der Rentabilität.

Trotz einer Umsatzsteigerung im Kerngeschäft Getränke muss die Thurella Gruppe für das Geschäftsjahr 2008 einen Verlust von CHF 11 Mio. ausweisen.

Ausserordentliche Aufwände wie der Betrieb von externen Lagern oder der Abtransport von Abwasser werden auch das Ergebnis des aktuellen Jahres beeinflussen. Investitionen der Jahre 2007 bis 2009 von rund CHF 65 Mio. werden jedoch ab 2010 deutliche Betriebskostensenkungen bringen. Massgeblich dazu beitragen wird das neue Hochregallager in Eglisau, welches am 24. Mai 2009 sogar früher als geplant in Betrieb genommen werden konnte. Es gehört zu den modernsten Hochregallagern in der Schweiz und ermöglicht nicht nur, die Arbeitsabläufe effizienter zu gestalten sowie die Anzahl Lastwagenfahrten zu reduzieren, sondern auch den Schutz der Lagermitarbeiter auf signifikante Weise zu erhöhen.

Rentabilität soll wiederhergestellt werden
Zusätzlich zur bereits erhöhten Kostendisziplin innerhalb der Thurella Gruppe kündigt der Verwaltungsrat nun einschneidende Massnahmen zur Wiederherstellung der Rentabilität an. Die konkreten Schritte werden im August 2009 zusammen mit dem Halbjahresabschluss bekannt gegeben. Verstärkt durch die zwei neuen Mitglieder, CEO Benedikt Scheideck und CFO Marco Vettiger, wird die Geschäftsleitung den Massnahmenplan umsetzen und die Chance nutzen, die Thurella Gruppe fit für künftige Herausforderungen zu machen.

Hans Peter Kunz wird Vizepräsident

Der bisherige Verwaltungsratsvizepräsident, Bernhard Allemann, ist per Ende April 2009 von seinem Amt zurückgetreten. Seine Funktion übernimmt Hans Peter Kunz, der im Juni 2008 in den Verwaltungsrat eingetreten ist. Weitere Mitglieder zur Ergänzung des sechsköpfigen Teams werden in den kommenden Monaten gesucht. pd/hps