Datum:

Hardegger-Käse erhält KMU-Primus

Die Hardegger Käse und das Verpackungsunternehmen K+D gewinnen den achten KMU-Primus, vergeben von der St. Galler Kantonalbank

von Alimenta Import

Zum achten Mal vergab die St.Galler Kantonalbank am Montag, 22. Juni, im St. Galler Pfalzkeller den mit insgesamt 60’000 Franken dotierten «KMUPrimu». Die beiden ersten Preise gingen an das Jonschwiler Käsehandelsunternehmen Hardegger sowie an die St. Galler Faltschachtelanbieter K+D . Den dritten Rang erhielt die Kunstgiesserei St. Gallen AG.

Zwei Unternehmen im ersten Rang
Dass dieses Jahr gleich zwei erste Ränge für den diesjährigen Unternehmerpreis der St.Galler Kantonalbank ausgezeichnet wurde, hat mit der hohen Qualität der Wettbewerbseingaben zu tun. Dies ist angesichts der aktuellen Konjunkturlage bemerkenswert, wie Roland Ledergerber, Präsident der SGKB-Geschäftsleitung und Jurymitglied an der Preisverleihung im Pfalzkeller ausführte. Alle prämierten Unternehmen zeichnen sich durch eine besondere Innovationskraft aus. Sie haben in ihren Branchen die traditionellen Spielregeln gebrochen und aus eigenem Antrieb pionierhafte Lösungen gesucht und gefunden. Ebenso sind alle Unternehmen geprägt von starken unternehmerisch agierenden Persönlichkeiten. Menschen, die sich auch über das eigene Geschäft hinaus engagieren. Und schliesslich findet man bei allen drei Unternehmen und ihren Produkten und Dienstleistungen eine Verbindung zwischen Hightech und traditionellem Handwerk. Trotz modernste Maschinen und Anlagen tragen sie Sorge zu ihren sehr gut ausgebildeten Fachkräften.

K+D AG: Fälschungssichere Pharma-Verpackungen
Die K+D AG entwickelt und produziert fälschungssichere Faltschachteln aus Karton für die Pharma- und Kosmetikindustrie sowie für ausgewählte Non-Food-Märkte. Die St. Galler Firma ist einer der Marktleader im schweizerischen Pharma-Verpackungsdruck. Im Bereich von Innovationen nimmt die K+D AG seit jeher eine Vorreiterrolle in der Branche ein. 2004 erhielt das Familienunternehmen als erste Verpackungsdruckerei Europas die GMP-Zertifizierung (ISO-Bescheinigung für gute Herstellpraxis: Good Manufacturing Practice). Auch punkto Technologien gehört die K+D immer wieder zu den frühen Umsetzern: Als eine der ersten bot sie die Veredelungsart der Inline-Kaltfolierung an und führte die Verpackungsprägung in Blindenschrift ein.

Hardegger Käse: Käse-Pionier im Selbstbedienungsregal
Das Jonschwiler Familienunternehmen Hardegger Käse widmet sich der Produktion, Affinage, Veredelung und kundenspezifischen Konfektionierung von Schweizer Halbhart- und Hartkäse (Schnittkäse). Hardegger Käse ist in den letzten Jahren beständig gewachsen und gehört heute zu den bedeutendsten Käseproduzenten und Käsehändlern der Schweiz. Hardegger Käse überzeugt mit innovativen Produkt- und Vermarktungsideen. Als erstes Schweizer Käsehandelsunternehmen setzte es auf modernste Technologien in der Lagerung, Affinage und Produktion. Resultat sind kreative Käseprodukte in Form von Scheiben,
Rollen, Rosetten, Sticks und Würfeln, die Firmeninhaber Josef Hardegger als einer der ersten über die Selbstbedienungsregale vermarktet. Die konsequente Umsetzung von Produktion, Affinage, Konfektionierung und Handel an einem Standort ist in der Schweiz einzigartig. pd/hps