Datum:

Hochdorf hat Geschäftsbereiche verkauft

Die Fusion der Hochdorf Nutrition AG in die Hochdorf Nutrifood AG wurde termingerecht abgeschlossen. Das Unternehmen hat zudem für die «strategisch nicht mehr relevanten Geschäftsbereiche» Käufer gefunden.

von Alimenta Import

Hochdorf übergibt die strategisch nicht mehr relevanten Geschäftsbereiche an bisher bekannte Vertragspartner. Per 11. September übergibt die Hochdorf-Gruppe das Geschäft mit Babynahrung in Gläschen an die Firma Sunval, Bio-Babynahrung, in Deutschland.

In Steinhausen hat die Hochdorf Nutrifood AG die aus Weizenkeimen hergestellten Viogerm Crisps mit Schokolade überzogen – dragiert. Das Dragée-Segment wird per 1. Oktober 2009 an die Firma Hans Kaspar AG in Zufikon AG verkauft.

Ebenfalls in Steinhausen füllte die Hochdorf Nutrifood AG «Top Cup» ab. Dabei handelt es sich um Aufsteckbecher für Joghurts und andere Anwendungen. Das gesamte Top-Cup-Geschäft wird per Anfang 2010 von der Firma Bio Familia in Sachseln übernommen.

Der Bruttoumsatz dieser drei Geschäftsbereiche betrug im Jahr 2008 rund 16 Mio. Franken, wie das Unternehmen am 8. September 2009 mitteilt.

Die Mitarbeitenden im Dragée- und im Top Cup-Geschäft werden gemäss Angaben von Hochdorf von den Vertragspartnern übernommen. Sieben Mitarbeitende machen von diesem Angebot Gebrauch und wechseln ihren Arbeitsort. Aufgrund der Umstrukturierung mussten 19 Personen die Kündigung ausgesprochen werden. Im Februar wurde noch mit 36 Entlassungen gerechnet.

Grund für die Verkäufe ist eine neue strategische Ausrichtung des Unternehmens. Hochdorf hat sich zum Ziel gesetzt, sich klar auf die geöffneten Märkten zu fokussieren. «Mit hochqualitativen Swiss-Made-Produkten, die ein grosses Potenzial auf dem Weltmarkt besitzen, blicken wir auf das zu erwartende Freihandelsabkommen mit der EU», erklärt Damian Henzi, Chef der Hochdorf-Gruppe, die laufende Umstrukturierung. «Mit den Devestitionen stärken wir uns in unserem Kerngeschäft dem Trocknen und Mischen für eine erfolgreiche Zukunft». mig