Datum:

Goûts & Terroirs-Messe 2009 im Rückblick

10-Jahre Jubiläum und Regional-Produkte-Fest

von Foodaktuell Importer


Die grösste Schweizer Regionalprodukte-Messe, die vom 9. bis zum 14. September in Bulle in der Region Gruyère stattfand, zog zahlreiche Besucher an. 37’500 Personen aus der ganzen Schweiz kamen ins Greyerzerland, dem Epizentrum des Terroirs. Ehrengäste, die Hotelfachschule Genf, GastroSuisse, der Schweizer Getreideproduzentenverband sowie die unbeschreiblichen kulinarischen Kreationen der Spitzenköchin Irma Dütsch weckten immenses Interesse und bestätigten die Leaderposition der Goûts & Terroirs als nationaler Förderer von Regionalspezialitäten.

Die Ehrengäste der Messe 2009 präsentierten dem Publikum herausragende Attraktionen. Das grosse Weizenfeld im Zentrum der Ausstelllung rief bei den Erwachsenen Erstaunen hervor und begeisterte Hunderte von Kindern. Gastro Suisse, unterstützt von der Hotelfchschule Genf, präsentierte jeden Tag die kulinarischen Leistungen eines andern Westschweizer Kantons und überzeugte mit einem ausgezeichneten Service.




Nicht nur Einkaufen sondern auch Neuheiten-Entdecken, Degustieren und Erklärungen durch die Produkthersteller persönlich stehen im Zentrum beim Besuch dieser grössten Regionalprodukte-Messe. Bild: Freiburger Vacherin «Artisanal».

Das Aprikosenfest von Saxon demonstrierte den Besuchern die Vielfalt dieser köstlichen Frucht, auf welche die Walliser so stolz sind. Und auch das traditionelle Freiburger Bénichon-Chilbifest stand während den sechs Tagen der Messe im Mittelpunkt des Geschehens.

Rund 250 Aussteller aus der ganzen Schweiz zeigten die Vielfalt der Regionalprodukte unseres Landes. Mehrere Tausend Spezialitäten, vom traditionellen AOC-Produkt bis zu Delikatessen mit Überraschungseffekt konnten entdeckt werden. Ein Beweis dafür, welche Dynamik auf dem Markt der Regionalprodukte herrscht.

Gourmet-Arena: Showküche der «Very important People»

Rund zwanzig Persönlichkeiten kochten vor dem interessierten und zahlreich erschienenen Publikum ihre unvergleichlichen Spezialitäten. Diese neue Attraktion wird nach einer Idee von Irma Dütsch, Schirmherrin der Gastromesse 2009, im 2010 wiederholt, wobei bereits jetzt einige Überraschungen geplant sind.


VIP-Showkochen in der Gourmet-Arena: Christophe Darbellay, Nationalrat und Messe-Präsident schwang den Kochlöffel und erklärte souverän die Zubereitung seiner Kreation «Hirschfilet an Cornalin AOC»

Zahlreiche Wettbewerbe lockten das Publikum an allen Messetagen an. Die Besucher degustierten auserwählten Honig, Bergkäse von Jean Armailli und neue Küchenkreationen zum Thema Bénichon, entworfen von Lernenden der Lebensmittel-Métiers. Der Wettbewerb des besten Sommeliers der Schweiz konnte diesen anspruchsvollen und grösstenteils unbekannten Beruf einem grossen Publikum näher bringen. Die Teilnahme an den Workshops war ausgezeichnet: Von Zauberkochkursen über die Molekularküche bis zur Entdeckung der skandinavischen Polarbeeren gab es eine riesige Auswahl.




Käsetrockenwurst vom «Abattoir Sauser» in Le Cerneux-Veusil JU mit Goldmedaille des Regionalprodukte-Wettbewerbs 2008

Ursprünglich nur für die Professionellen der Lebensmittel-Métiers gedacht, trafen sich am Montag Senioren und Berufsleute, die frei hatten und diesen Tag in einer entspannten und angeregten Stimmung geniessen konnten. Ab nächstem Jahr findet die Schweizer Gastromesse Goûts & Terroirs wieder an den seit 2006 üblichen Daten statt. Sie wird ihre Tore vom Donnerstag 28. Oktober bis Montag 1. November, einem katholischen Feiertag, öffnen.
(Text: G+T)