Datum:

Zweite Molkerei erhöht Milchpreis

Auch die zweite österreichische Molkerei, die Nöm, erhöht den Erzeugermilchpreis. Es sei eine gewisse Entspannung absehbar.

von Alimenta Import

«Aufgrund einer leichten Erholung des Weltmilchmarktes und der damit einhergehenden Verbesserung der Preissituation für Butter und Magermilchpulver ist derzeit auch eine gewisse Entspannung auf dem Überschussmarkt festzustellen. Es sei daher laut dem österreichischen Informationsdienst möglich, für die Lieferanten der NÖM den Milchpreis ab Anfang Oktober 2009 um 1,8 Cent netto beziehungsweise 2,016 Cent brutto anzuheben. Somit erhöht sich der Auszahlungsbetrag auf 30,265 Cent brutto je kg Milch beziehungsweise 27,02 Cent netto. Schon gestern hat das größte österreichische Molkereiunternehmen, die Berglandmilch, bekannt gegeben, ab Oktober den Erzeugerpreis um netto 1,2 Cent je kg anzuheben.

Der Erzeugerpreis steigt somit in Oberösterreich netto auf 27,55 Cent je kg (auf Basis 4,2% Fett und 3,4% Eiweiß). Brutto liegt der Auszahlungsbetrag dann bei 30,52 Cent (ohne Landesförderung 30,01 Cent). Preisbeschlüsse werde gemäss Infodienst auch die Gmundner Molkerei und die Tirol Milch fassen.

«Durch die leichte Trendwende auf dem internationalen Milchmarkt und die bisher auf EU-Ebene eingeleiteten Maßnahmen würden jetzt Preisverbesserungen auch in Österreich möglich machen. Somit würden die Milchbauern ihre Protestaktionen bis Anfang Oktober aussetzen. hps