Datum:

SÜFFA-Messe: Innovationspreis und Vorschau

von Foodaktuell Importer


Der Landesinnungsverband Baden-Württemberg des Fleischerhandwerks vergibt auf der diesjährigen SÜFFA, Fachmesse für das Fleischerhandwerk, in Stuttgart wieder Preise für Innovationen in drei Kategorien sowie zwei Sonderpreise.

Im Bereich Technik siegt die Firma Bizerba GmbH & Co KG, Balingen, mit ihren modernen Bizerba PC Waagen in Kombination mit der Softwarelösung Retail Framework. Diese unterstützen das individuelle Produktmarketing, die persönliche Kundenberatung sowie die gezielte Personalschulung und fördern den Absatz.

Im Bereich Produkte belegt die Metzgerei Haller, Villingen-Schwenningen für das Produkt „LGS-Kringel“ den 1.Platz. Hierbei handelt es sich um eine Kräuterbratwurst in Kringelform, speziell kreiert für die Landesgartenschau 2010 in Villingen-Schwenningen.

Im Bereich Marketing erhält die Firma Fleischerprint.de GmbH, Aichach den ersten Preis. Hierbei handelt es sich um ein Online Werbeportal, das speziell für Metzgereien Angebotsblätter erstellt. Zudem vergibt die Jury in diesem Jahr zwei Sonderpreise:

Die Firma VAN HEES GmbH, Walluf erhält einen Sonderpreis für Innovative Nachwuchswerbung mit ihren Shows: „Lust auf Erfolg – das Auge isst mit” sowie die DSDFD-Show „Deutschland sucht den Food-Designer“.

Für ihre Idee “Wurstsortiment im Glas für Allergiker” bekommt die Firma Schneider Metzgerei GmbH, Pliezhausen ebenfalls einen Sonderpreis. Die Fleischerei stellt Bauernrotwurst, Lyoner, Bauernbratwurst und Schinkenwurst ohne Zusatz von allergenen Stoffen, Phosphat, Glutamat sowie Konservierungsstoffen her.

Die Verleihung übernehmen Staatssekretär im Baden-Württembergischen Wirtschaftsministerium, Richard Drautz sowie Landesinnungsmeister Kurt Matthes am 18. Oktober, um 9 Uhr, in Halle 6. Insgesamt haben sich für den Innovationspreis 15 Betriebe mit 18 Ideen beworben.

Nicht nur mit Speck fängt man Mäuse

Individuelles Design, ausgetüftelte Warenpräsentation und effiziente Kühltechnik: Auf der SÜFFA präsentieren Ladenbauer ihre neuesten Ideen.


Der Metzger hat das Zeug zum Nahversorger der Zukunft. „Wer, ähnlich wie die Bäcker, sein Sortiment erweitert und direkt an die Strasse geht, ist mit seiner handwerklichen Qualität und langjährigem Know-how im Umgang mit den Kunden, jedem Quereinsteiger voraus“, sagt Michael Mayer von AHA-Einrichtungen. Er stellt auf der diesjährigen Fleischerfachmesse SÜFFA in den Hallen der Messe Stuttgart vom 18. bis 20. Oktober eine neue Kühltheke vor.

Gerade die Professionalität und die Wertigkeit ihrer Produkte wollen immer mehr Fleischer in ihrer Ladenausstattung widergespiegelt sehen. Die Warenpräsentation muss Frische und die Produktvielfalt vermitteln. Elemente für Front-Cooking, Imbiss, Feinkost oder Regale für weitere Produkte bieten zusätzliche Kaufanreize. Ganz nebenbei sorgen ausgeklügelte Beleuchtungssysteme für eine angenehme Verkaufsatmosphäre und einen appetitlichen Anblick der Ware.

Immer öfter erkundigten sich die Kunden nach Spezialeffekten und ausgefallenen Einrichtungselementen als „Eyecatcher“, bemerkt Robert Stösser von BFM Ladenbau. LCD-Displays oder Wurstgehänge vor satiniertem Glas mit Hintergrundbeleuchtung seien zum Beispiel ein bislang in Fleischereien unerwartet edler Blickfang.

Eine Bio-Metzgerei entschied sich für aussergewöhnlich sanfte Farben und liess den Laden so ausleuchten, dass sich die Kunden auch gerne länger darin aufhalten, was für den Umsatz nur förderlich sein kann. „Das angestaubte Image des düsteren Fleischerladens ist passé. Junge, modebewusste Unternehmen wünschen sich einen Geschäftsraum in edlem Design“, weiss Stösser. Ein exklusiv für den jeweiligen Betrieb ausgearbeitetes Planungskonzept ermöglicht, sich von Billig-Anbietern abzuheben.

Doch bei aller Liebe zum Design: „Ein schöner Laden ist nur erfolgreich, wenn die Ware im Vordergrund steht und die Einrichtung dabei unterstützend wirkt, aber nicht ablenkt“, so die Maxime bei BFM. Wenn es darum geht, die Aufmerksamkeit des Kunden geschickt auf die Ware zu lenken, wird nichts mehr dem Zufall überlassen. Die Planer ermitteln die optimalen Verkehrswege, berücksichtigen Impulskäufe oder berechnen den Blickwinkel auf Sonderangebote.

Darüber hinaus sei es ebenso wichtig, angenehme Arbeitsbedingungen für die Angestellten zu schaffen, etwa durch kurze Wege, eine gute Erreichbarkeit der Regale, leicht zu bedienende Geräte und schnell zu reinigende Flächen. Herzstück und Hauptumschlagplatz im Verkaufsraum des Fleischereifachgeschäfts ist die Kühltheke. Die beispielsweise von BFM Ladenbau verwendeten Geräte pflegen einen sparsamen Umgang mit Energie und sind technisch so konstruiert, dass die Ware bestmöglich vor dem Austrocknen geschützt ist.

Ein besonderes Augenmerk gilt der Theken-Beleuchtung. Hier stehen Fleisch- und Wurstwaren im Mittelpunkt des Kundeninteresses. Herkömmliche Lichttechnik – etwa aus dem Baumarkt – mit falscher Lichtfarbe und Beleuchtungsstärke könnte an dieser Stelle fatale Folgen haben, warnt der Aussteller BÄRO. Die Ware wirke im falschen Licht alt und unappetitlich, frische Fleisch- und Wurstwaren würden durch zu hohe Wärmeabstrahlung der Leuchten schon nach etwa fünf Minuten ergrauen.

Der Food-Light-Spezialist hat eine auf Wurst- und Fleischwaren zugeschnittene Lichttechnik entwickelt: „Ein patentierter Filter schützt die Produkte vor unerwünschter Verfärbung und sorgt dafür, dass ihre natürliche Eigenfarbe erhalten bleibt und eine kühle und frische Lichtstimmung entsteht“.

Um die Vorteile der Beleuchtung von Fleischereien und Fleischereien optimal nutzen zu können, empfiehlt BÄRO eine auf die jeweiligen Anforderungen innerhalb des Verkaufsraums abgestimmte Beratung und Licht-Planung. Die neuen Stoff-Leuchtenschirme des Herstellers bringen zusätzliche Farbe in den Laden. Ob quadratisch, rund oder zylinderförmig: Die bunten Schirme sind je nach Kundenwunsch und Beleuchtungsanforderung in vielen Formen, Grösse und Farben erhältlich und eignen sich für alle Pendelleuchten des Anbieters. So lassen sich je nach Saison mit wenigen Handgriffen frische Akzente in jeden Verkaufsraum zaubern. (Mitteilung Messe Stuttgart)

SÜFFA in Stuttgart
18. bis 20. Oktober 2009
www.sueffa.de